ZDFheute

Spahn: "Dürfen jetzt nicht nachlässig werden"

Sie sind hier:

Maßnahmen zeigen Wirkung - Spahn: "Dürfen jetzt nicht nachlässig werden"

Datum:

"Ostern wird eine Weggabelung sein", sagt Gesundheitsminister Spahn vor den Festtagen. Die Entwicklung sei zwar positiv. Doch wer jetzt nachlässig sei, riskiere Rückschritte.

Jens Spahn asm 09.04.2020 in Berlin
Gesundheitsminister Spahn: "Ostern wird eine Weggabelung sein."
Quelle: Reuters

Vor Ostern sieht Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) positive Entwicklungen. "Bleiben wir übers Wochenende konsequent, wird die schrittweise Rückkehr zur Normalität wahrscheinlicher", sagte Spahn. "Ostern wird eine Weggabelung sein."

Der Minister warnte aber zugleich:

Wir dürfen jetzt nicht nachlässig werden.
Jens Spahn

"Werden wir jetzt nachlässig, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Verlängerung der Auflagen nötig wird", sagte Spahn - auch wenn das an Ostern besonders schwer sei.

Neue RKI-Zahlen: Fast 50.000 Genesene

Was Spahn mit positiven Entwicklungen meint: die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Das RKI zählte um Mitternacht in Deutschland:

  • 108.202 Covid-19-Fälle
  • 2.107 Todesfälle
  • 49.926 Genesene

RKI-Chef Lothar Wieler sagte zwar, die Zahl der neugemeldeten Fälle sei zuletzt etwas niedriger gewesen, gestern dann aber wieder angestiegen. "Von einer Entspannung kann man noch nicht wirklich ausgehen", sagte Wieler.

Alle Zahlen und Grafiken zum Coronavirus

Covid-19 -
Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus
 

Wie breitet sich das Coronavirus aus? Infografiken, Zahlen und Daten zur Entwicklung von Covid-19 in Deutschland und weltweit - immer aktuell.

von Simon Haas, Robert Meyer

40 Prozent der Intensivbetten frei

Gesundheitsminister Spahn sagte, in Deutschland seien derzeit etwa 40 Prozent der Intensivbetten mehr. Zudem habe man hohe Testkapazitäten aufgebaut und schaffe mittlerweile bis zu 100.000 Tests pro Tag.

Familienministerin Franziska Giffey dankte unter anderem den Frauen, die in sozialen Berufen arbeiteten. Es werde wichtig sein, diese Berufe in Zukunft aufzuwerten.

Gleichzeitig warnte Giffey vor einer Zwei-Klassen-Gesellschaft zwischen jenen, die nach draußen dürften, und jenen, die drinnen bleiben müssten. Ältere Menschen seien mündige Bürger, denen man nicht grundsätzlich verbieten dürfe, das Haus zu verlassen.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Michael Müller am 20.10.2020 in Berlin

Berlins Regierungschef Müller -
"Lockdown nicht mehr auszuschließen"
 

Droht der Hauptstadt der Corona-Lockdown? Es gebe "nicht mehr viele Entscheidungsmöglichkeiten", sagt Berlins Regierender Bürgermeister Müller im ZDF.

Videolänge:
5 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.