Sie sind hier:

"Über Straße gehen gefährlicher" - "Culcha Candela": Shitstorm nach Corona-Tweet

Datum:

Shitstorm wegen irritierender Tweets: Die Band "Culcha Candela" ("Hamma") verharmlost das Coronavirus. Über die Straße zu gehen sei gefährlicher. Fans reagieren empört.

Culcha Candela
Die bekanntesten Hits von "Culcha Candela" sind "Hamma" und "Monsta".
Quelle: Leon Hahn

Alles beginnt mit einem Tweet von Hazel Brugger. Die Kabarettistin und Autorin, bekannt unter anderem aus der heute show, kritisiert Lockerungen der bisherigen Ausgangsbeschränkungen: "Den Lockdown beenden wollen, weil er funktioniert, ist genau so wie keine Kondome mehr zu benutzen, weil das Verhüten mit Kondom bis jetzt ja jedesmal geklappt hat", schreibt sie. Und bekommt eine prominente Antwort.

Band ärgert sich über abgesagte Konzerte wegen Coronavirus

Die Band "Culcha Candela" ärgert sich über Brugger. Und über abgesagte Konzerte aufgrund der Corona-Pandemie. "Dass Leute wie du, die hart vom Auftrittsverbot betroffen sind (wie wir auch) so etwas schreiben, wundert uns jedes Mal", twittert der offizielle Band-Account. Später legen "Culcha Candela" nach und verweisen darauf, dass nur etwa ein Prozent der Covid19-Kranken stirbt:

Über die Straße gehen ist gefährlicher.
"Culcha Candela"

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Experten: Covid19 keine harmlose Krankheit

Die Band deutet sogar an, sich absichtlich mit dem Coronavirus infizieren zu wollen und so zu einer "Herdenimmunität" in Deutschland beizutragen. "Da lohnt sich für uns als Band schon fast die Ansteckung, damit der Wahnsinn vorbei ist und wir wieder normal leben können", twittert der Account. Eine Aussage, vor der Experten zuletzt wiederholt warnten.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach etwa nennt das im Gespräch mit ZDFheute eine "gewagte und falsche Strategie". Covid19 könne auch für junge Menschen gefährlich sein. Spätfolgen wie Demenz oder Organschäden könnten nicht ausgeschlossen werden. Dafür spricht eine frühe Studie von Schweizer Wissenschaftlern. Sie hatten das Virus auch in Blutgefäßen von verstorbenen Infizierten entdeckt. Covid19 könnte mehr sein als eine reine Atemwegserkrankung, folgerten sie.

Archiv: Eine Frau trägt vor einer Apotheke eine Mund- und Nasenmaske.

Symptome, Schutz und Ausbreitung - Was Sie zum Coronavirus wissen müssen 

Wie kann man sich gegen das Coronavirus schützen? Was sind die Covid-19-Symptome? Was müssen Arbeitnehmer beachten? Hier bekommen Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen.

"Culcha Candela" entschuldigen sich per Tweet

Für ihre Tweets bekommen "Culcha Candela" heftigen Gegenwind, kaum ein anderes Thema wird öfter diskutiert als dieses. SPD-Vize Kevin Kühnert kritisiert die Band dabei ebenso wie Hazel Bruggers heute show-Kollege Fabian Köster. Er textet den Hit der Band "Hamma" um: "Du bist hamma, wie du dort liegst mit deinem Beatmungsgerät, hamma."

Inzwischen hat sich die Band bei Hazel Brugger entschuldigt: "Wir wollten in keinster Weise dich angreifen", twittert die Band und erklärt, Menschenleben seien nicht egal. Man habe aber auf die schwierige Situation für Künstler hinweisen wollen. Die Branche mit rund 300.000 Künstlern sei, so wörtlich, "am Arsch". Durch den Lockdown seien viele Existenzen von Kulturschaffenden bedroht - und damit ebenfalls Menschenleben.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nach einem Monat weitgehenden Stillstands in Deutschland werden von diesem Montag an die ersten Corona-Auflagen teils gelockert. Was sich ändert - ein Überblick:

Dem Autor auf Twitter folgen: @dominikrzepka

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.