ZDFheute

Maas für mehr humanitäre Hilfe

Sie sind hier:

Außenminister zu Corona-Krise - Maas für mehr humanitäre Hilfe

Datum:

Die Corona-Krise entwickele sich immer mehr auch zu einer humanitären Krise, sagt Außenminister Maas. Deutschland sei moralisch verpflichtet zu helfen.

Social distancing und Hygienevorkehrungen in einem Flüchtlingscamp für Rohingya in Bangladesch.
Social-Distancing und Hygienevorkehrungen in einem Flüchtlingscamp für Rohingya in Bangladesch. Weltweit leiden immer mehr Menschen unter den Folgen der Corona-Krise.
Quelle: obs/aktion deutschland hilft e.v./world vision/bangladesch

Bundesaußenminister Heiko Maas hat weitere Hilfe für die wegen der Corona-Pandemie notleidenden Menschen in armen Ländern in Aussicht gestellt. Deutschland habe zwar schon 300 Millionen Euro dafür zur Verfügung gestellt, aber der Bedarf für humanitäre Hilfe habe sich inzwischen verdreifacht.

Als einer der größten humanitären Geber weltweit habe Deutschland eine Vorbildfunktion. "Wenn wir uns engagieren, (...) werden auch andere Geber mitziehen", zeigte Maas sich sicher.

Und deshalb werden wir nicht umhin kommen, auch noch einmal nachzulegen.
Heiko Maas, Bundesaußenminister

Die Vereinten Nationen warnen davor, ärmere Länder im Kampf gegen das Coronavirus zu vernachlässigen. Sie bräuchten dringend Hilfe von reicheren Ländern. Ein Blick nach Afrika und Asien, mit Beispielen aus Somalia, Südafrika, Bangladesch und Indien.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Moralische Verpflichtung

Der Außenminister betonte, dass weltweit 168 Millionen Menschen auf Nothilfe angewiesen seien. Das sind mehr als doppelt so viele, wie in Deutschland leben. Es liege aber auch im ureigenen Interesse Deutschlands zu helfen. "Denn erst wenn das Virus weltweit eingedämmt ist, sind wir alle sicher." Abgestimmtes internationales Handeln sei überlebenswichtig.

Angesichts dieser Katastrophe ist es eine moralische Verpflichtung zu helfen.
Heiko Maas, Bundesaußenminister

Mit Sorge verwies Maas auf die Beschränkung von Menschenrechten in anderen Ländern und nannte als Beispiel Journalisten und Medienschaffende. Alle Corona-Maßnahmen, gerade wenn sie Menschenrechte einschränkten, müssten legitime Zwecke verfolgen, verhältnismäßig und vor allem vorübergehend sein, betonte Maas."Menschen brauchen jetzt - und zwar weltweit - Solidarität."

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Vor einem Liniendiagramm steht der Großbuchstabe R. Im Hintergrund sind zwei große, gezeichnete Viren zu sehen.

Nachrichten | Panorama -
Corona-Daten einfach erklärt
 

Was sind die wichtigsten Zahlen zur Pandemie und was bedeuten sie?

Diesen Regionen droht erneut der Lockdown

Obergrenze überschritten -
Corona-Obergrenze: Wo Verschärfungen drohen
 

Ob Corona-Maßnahmen gelockert oder verschärft werden, hängt von der Zahl der Neuinfektionen ab. Eine aktuelle Karte zeigt, ob die Obergrenze in Ihrer Region eingehalten wird.

von Simon Haas

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Tribühne FC Bayern

Coronavirus -
CDU-Politiker Merz attackiert Bayern-Bosse
 

Ohne Mund-Nasen-Schutz und Abstand: Für das enge Beieinandersitzen beim Bundesliga-Auftakt hat der CDU-Politiker Friedrich Merz die Chefetage des FC Bayern München …

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.