Sie sind hier:

Corona-Maßnahme für Arbeitslose - Kipping fordert "Besuchslotsen" in der Pflege

Datum:

Linken-Chefin Kipping will Arbeitslose in Pflegeheimen als "Besuchslotsen" einsetzen. So könnten Tausende neue Stellen geschaffen und Heimbewohner aus der Isolation geholt werden.

Linken-Vorsitzende Katja Kipping am Rednerpult in der Bundespressekonferenz.
"Besuchslotsen" müssten keine gelernten Pfleger sein, so Linken-Chefin Kipping.
Quelle: dpa

Die Linken-Bundesvorsitzende Katja Kipping fordert Tausende neue Stellen in Alten- und Pflegeheimen, um Besuche von Angehörigen während der Corona-Pandemie zu erleichtern.

Bundesprogramm für "Besuchslotsen"

Den Zeitungen der "Funke Mediengruppe" sagte sie: "Wir sollten ein Bundesprogramm auflegen für sogenannte Besuchslotsen."

In jedem der rund 12.000 Alten- und Pflegeheime in Deutschland sollte mindestens eine Stelle für Besuchslotsen geschaffen werden.
Katja Kipping

Kipping erklärte, dass den regulären Pflegekräften die Zeit fehle, um Treffen mit den Angehörigen nach den Regeln des Infektionsschutzes zu organisieren.

"Wir können Menschen in Alten- und Pflegeheimen nicht über viele Monate isolieren", betonte sie. Gerade für Demenzkranke sei jeder Sozialkontakt wichtig.

Seit fast 20 Jahren arbeitet Necla Yilmaz in der Pflege, ihr größter Wunsch: Mehr Zeit und mehr Personal. Die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali begleitet sie bei ihrer Arbeit.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Menschen aus der Arbeitslosigkeit holen

Die Stellen will Kipping mit Arbeitslosen aus besonders von der Pandemie getroffenen Branchen besetzen. "Es gibt jede Menge Personal, das gerade dem eigenen Beruf nicht nachgehen kann: im Veranstaltungsbereich, der Kulturpädagogik oder in der Tourismusbranche", sagte sie.

"Das müssen keine gelernten Pflegekräfte sein, aber sie sollten gewisse Fähigkeiten haben im kommunikativen Umgang." Diesen Leuten könne man in der Corona-Zeit gezielt einen vorübergehenden Einsatz als Besuchslotse anbieten.

Linke will Regierungsbeteiligung

Kipping betont derweil, dass Die Linke nach der nächsten Bundestagswahl eine Regierungsbeteiligung anstrebe. "Um die notwendigen sozialökologischen Veränderungen umzusetzen, sind wir bereit, in eine Bundesregierung zu gehen. Dazu brauchen wir soziale Mehrheiten links der Union".

Wir müssen bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr auf jeden Fall zweistellig werden. Dann ist vieles möglich.
Katja Kipping

Bei der Bundestagswahl gehe es um "um eine Richtungsentscheidung fürs Land", betonte Kipping.

In Umfragen liegt die Partei derzeit zwischen sieben und neun Prozent. Ob sie sich beim Parteitag im November zur Wiederwahl stellen wird, ließ Kipping offen. "Wir haben einen klaren Fahrplan vereinbart. Ich werde erst zwei Monate vor dem Parteitag meine Entscheidung kundtun."

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik - Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut? 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.