ZDFheute

"Ein Regel-Mechanismus muss sein"

Sie sind hier:

Corona-Maßnahmen - "Ein Regel-Mechanismus muss sein"

Datum:

Vor der Bund-Länder-Konferenz wird über bundesweit einheitliche Corona-Regeln diskutiert. Ministerpräsident Söder ist im ZDF für einen "Regel-Mechanismus".

Der Ministerpräsident von Bayern Markus Söder plädiert für einheitliche Corona-Vorschriften: "Es wäre gut, wenn wir einen Mechanismus haben, der für alle gilt".

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder wirbt vor den Beratungen zwischen Bund und Ländern über künftige Corona-Maßnahmen für einen Mechanismus, der die regionalen Unterschiede bei der Entwicklung der Infektionszahlen berücksichtigt. Der CSU-Chef betonte im ZDF-Morgenmagazin:

Es wäre klug, wenn wir so einen Mechanismus vereinbaren. Das heißt ab einer bestimmten Zahl gelten dann Verschärfungen. Wenn die Zahl sinkt, muss man das nicht machen. Da kämen wir jedem relativ gut entgegen.

Zudem plädierte der bayerische Ministerpräsident für ein langfristiges Corona-Management:

Wir müssen versuchen, etwas auf lange Sicht zu planen. Wir hatten die letzte Monate immer ein 'Rein in die Kartoffeln - Raus aus den Kartoffeln'. Es wäre gut, wir würden versuchen, ein langfristiges Management zu entwickeln.

Vor allem für Labore und Gesundheitsdienste sei es "sinnvoll, darüber zu reden, wie Testkapazitäten erhöht und gemanagt werden", sagt der CSU-Chef weiter.

Bundeskanzlerin Merkel will mit den Ministerpräsidenten über künftige Corona-Maßnahmen beraten. Im Gespräch sind mögliche Verschärfungen der Schutzmaßnahmen in Deutschland.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Als Beispiel verweist er auf gestiegene Infektionszahlen durch Reiserückkehrer an den Grenzen. Es gebe, so Söder weiter, "eine Fülle von Städten, wo wir echte Probleme haben, wo Corona einfach wieder steigt. Wir dürfen das nicht einfach ignorieren. Wir können nicht einfach sagen: 'Corona gibt es nicht'". Man müsse reagieren. "Das Geschehen zu ignorieren wäre ein schwerer Fehler".

Da wo Zahlen steigen, da müssen Maßnahmen greifen. Wir haben halt auch wahnsinnig viel Unvernunft bei uns, was jetzt Partys betrifft und solche Sachen.

Die Länderchefs beraten am Vormittag mit Kanzlerin Angela Merkel über das weitere Vorgehen in der Pandemie. Dabei geht es unter anderem darum, trotz unterschiedlicher Betroffenheiten gemeinsame Standards für den Infektionsschutz zu definieren.

Einigung von Bund und Ländern -
Die neuen Corona-Regeln im Überblick
 

Bund und Länder haben sich auf weitere Regelungen beim Kampf gegen die Corona-Pandemie geeinigt. Neue Lockerungen soll es zunächst nicht geben.

Videolänge:
3 min

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Kommentar: Wulf Schmiese zu den neunen Corona-Maßnahmen

Kommentar zu Corona-Maßnahmen -
Gewagter Sprung ins Nichts
 

Der Winter wird hart. Hunderttausende könnten ihren Job verlieren, ihre Lebensgrundlage. Zu hoffen ist, dass …

von Wulf Schmiese
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.