ZDFheute

Berlin plant Corona-Klinik mit 1.000 Betten

Sie sind hier:

Bauzeit drei Wochen - Berlin plant Corona-Klinik mit 1.000 Betten

Datum:

Die Zahl der Infizierten und Erkrankten in Deutschland steigt täglich. Die Krankenhäuser sind bereits am Limit. Berlin will jetzt schnell eine 1.000-Betten-Klinik bauen.

Das Messegelände am Funkturm (18.03.2020) in Berlin
Auf dem Messegelände in Berlin soll ein temporäres Krankenhaus für Corona-Patienten entstehen.
Quelle: dpa

Berlin plant eine sogenannte "Überlaufklinik" als Unterstützung für alle Krankenhäuser. Man könne nicht lange rumeiern, so Albrecht Broemme im Inforadio, der Koordinator des Aufbaus.

Albrecht Broemme (66) war Landesbranddirektor von Berlin und Präsident des Technischen Hilfswerks und eigentlich im Ruhestand. Jetzt hat ihn der Berliner Senat zurückgeholt und mit einer Mammutaufgabe betraut. Innerhalb kurzer Zeit soll er auf dem Berliner Messegelände im Westen der Stadt eine Klinik aufbauen für bis zu 1.000 Corona-Patienten.

Covid19-Klinik an der Jafféstraße

Am Mittwoch gab es einen Rundgang auf dem Gelände unter anderem mit Vertretern der Bundeswehr und des Berliner Senats. Fest steht nun: Die Messe Berlin tritt einen Teil ihres Geländes ab an Berlin. In Halle 26 an der Jafféstraße soll das Covid19-Krankenhaus entstehen. Albrecht Broemme sagte im Inforadio, er stehe unter hohem Erwartungsdruck.

Das Ganze solle nicht irgendwann vielleicht fertig sein. Er stellt sich 20 bis 25 Tage vor. Messebau- oder Trockenbaufirmen könnten beim Aufbau helfen. Woher das technische Material und das medizinische Personal kommen sollen, ist allerdings noch unklar.

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hofft auf die Solidarität der Berlinerinnen und Berliner. Speziell hofft sie auf pensionierte Ärzte und Pflegekräfte sowie Studenten. Diese würden sich, so Dilek Kalayci im RBB, auch schon melden. Ob man damit allerdings ein komplett neues Krankenhaus ausstatten kann ist fraglich.

Corona-Krise: Hilfe von der Bundeswehr

Der Berliner Senat will einen Amtshilfeantrag an die Bundeswehr stellen. Sie soll beim Aufbau und Betrieb der Klinik helfen. Aber auch die Bundeswehr hat keine vollständigen Lazarette mehr im Keller und auch kein überflüssiges Personal. Darüber hinaus hat der Senat die Beschaffung eingeleitet, so heißt es. Was das genau bedeutet, ist noch nicht bekannt. Von den Berliner Krankenhäusern erhofft man sich Expertise, so die Senatorin.

Berlin hat 38 Notfallkrankenhäuser mit 1.000 Intensivplätzen, die in den Krankenhäusern momentan aufgestockt werden sollen. Das geplante Covid19-Krankenhaus soll diese Kliniken nicht ersetzen, sondern als Überlaufklinik gelten. Denn, so die Gesundheitssenatorin im RBB, auch ein gut aufgestelltes Krankenhaussystem könne in einer Pandemie an seine Grenzen kommen.

In dem neuen Covid19-Krankenhaus sollen wohl hauptsächlich leichte und mittelschwere Fälle behandelt werden. Die Schwerstkranken sollen weiterhin in den bestehenden Krankenhäusern versorgt werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.