ZDFheute

Laschet fürchtet Spaltung der Gesellschaft

Sie sind hier:

Corona-Krise - Laschet fürchtet Spaltung der Gesellschaft

Datum:

Armin Laschet fürchtet eine stärkere Spaltung der Gesellschaft durch Corona als in der Flüchtlingskrise. Ein heute zu verhandelndes Konjunkturpaket könnte dem vorbeugen.

Armin Laschet bei einem Interview
Armin Laschet bei einem Interview
Quelle: dpa

Vor dem heutigen Treffen der Koalitionsspitzen zur Beratung über ein Konjunkturpaket in der Corona-Krise, kündigt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) Sorge um den Zusammenhalt der Gesellschaft an. "Das ist eine meiner größten Sorgen", sagte er der "Augsburger Allgemeinen" auf die Frage, ob angesichts der wirtschaftlichen Folgen eine stärkere gesellschaftliche Spaltung als in der Flüchtlingskrise bevorstehen könne.

Laschet ergänzte:

Viele der Experten, mit denen ich mich austausche - Ärzte, Naturwissenschaftler, aber auch Sozialwissenschaftler oder Ökonomen - haben früh vor gesellschaftlicher Polarisierung und Spaltung gewarnt.
Armin Laschet

"Die einen schicken Blumen als Dank für das Krisenmanagement, andere senden Beschimpfungen. Diese Polarität könnte zunehmen, sollte die wirtschaftliche Lage noch dramatischer werden." Weiter plädierte Laschet dafür, im Konjunkturpaket des Bundes "auch etwas gerade für Familien" aufzubieten.

Viele Menschen in Deutschland gehen für und gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße. Auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart haben erneut Gegner der Beschränkungen demonstriert.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Kinderbonus soll Familien unterstützen

Die Spitzen der großen Koalition wollen heute im Kanzleramt über das geplante Konjunkturpaket zur Belebung der Wirtschaft in der Corona-Krise beraten. Ein Kinderbonus von 300 Euro zur Unterstützung von Familien ist Teil des Forderungskatalogs der SPD.

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) fordert indes einen Familienbonus in der Corona-Krise von 600 Euro pro Kind. Da es offenbar technisch nicht möglich sei, den Solidaritätszuschlag noch in diesem Jahr abzuschaffen, sei es umso wichtiger, auf anderen Wegen für mehr Kaufkraft zu sorgen, sagte Weil der "Welt".

Bürger und Unternehmen in der Krise entlasten

Auch die FDP-Bundestagsfraktion will Bürger und Unternehmen entlasten und so die Konjunktur ankurbeln. Fraktionsvize Michael Theurer sagt:

Die Bürgerinnen und Bürger müssen von überbordender Steuerlast befreit und den Unternehmen bürokratische Fesseln gelöst werden.
Michael Theurer

"Gleichzeitig brauchen wir gezielte Zukunftsinvestitionen, damit das Konjunkturprogramm kein Strohfeuer auslöst, sondern dauerhaft Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit fördert."

Diesen Regionen droht erneut der Lockdown

Obergrenze überschritten -
Corona-Obergrenze: Wo Verschärfungen drohen
 

Ob Corona-Maßnahmen gelockert oder verschärft werden, hängt von der Zahl der Neuinfektionen ab. Eine Live-Karte zeigt, ob die Obergrenze in Ihrer Region eingehalten wird.

von Simon Haas

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Archiv: Touristen am Opatija Strand in Kroatien.

Coronavirus in Südeuropa -
In diesen Urlaubsländern steigen die Zahlen
 

Griechenland, Spanien, Kroatien, Bulgarien: Gerade kehren die Touristen zurück in diese Länder und prompt steigen auch die Infektionszahlen. Was bedeutet das für …

von Katja Belousova
Menschen mit Einkaufswagen mit Lebensmitteln in Melbourne

Nachrichten | heute 19:00 Uhr -
Neuer Corona-Ausbruch in Melbourne
 

Australien hatte bisher das Coronavirus dank strenger Maßnahmen gut im Griff. Doch nun kam es zu neuen …

von Normen Odenthal
daniel andrews, premierminister von victoria, informiert ueber die aktuelle lage waehrend der corona-pandemie

Anstieg der Corona-Infektionen -
Erneut Ausgangssperre in Melbourne
 

In der australischen Millionen-Metropole Melbourne treten bis Mitte August erneut strikte Ausgangssperren in …

von Normen Odenthal
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.