ZDFheute

Attestpflicht zwingt mehr Lehrer an Schulen

Sie sind hier:

Präsenzunterricht - Attestpflicht zwingt mehr Lehrer an Schulen

Datum:

Vor den Ferien konnten Lehrer entscheiden, ob sie wegen erhöhten Corona-Risikos zu Hause bleiben. Im neuen Schuljahr brauchen sie ein Attest. Manche wehren sich nun gerichtlich.

Mehrere Hundert Lehrer in Schleswig-Holstein werden trotz attestierter Vorerkrankungen von Ministerin Prien in den Regelunterricht geschickt. Einige Lehrkräfte fühlen sich vom Bildungsministerium nicht ausreichend geschützt und haben Klage eingereicht.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die neu eingeführte Attestpflicht für Lehrer wirkt. Eine Umfrage von ZDFheute unter den Kultusministerien der Länder ergibt: In Mecklenburg-Vorpommern sind nur noch etwa drei Prozent der Lehrer befreit (vor den Ferien waren es 16 Prozent), in Berlin etwa sieben Prozent (vorher 10 bis 15 Prozent).

Selbst in Nordrhein-Westfalen, wo zeitweise fast 30 Prozent der Lehrkräfte auf eigenen Wunsch vom Präsenzunterricht freigestellt waren, werden es mit Beginn des neuen Schuljahres nur noch etwa 15 Prozent sein. Zuhause bleiben darf künftig nur noch, wer ärztlich attestiert einen schweren Verlauf von Covid-19 befürchten muss. In manchen Bundesländern prüft zusätzlich ein Arbeitsmediziner das Attest.

Die mehr als 150.000 Schüler in Mecklenburg-Vorpommern werden ab heute wieder täglich unterrichtet. Garantiert sind mindestens vier Stunden in der Grundschule und fünf Stunden in den weiterführenden Schulen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Lehrer und der Attest-Effekt

Vor den Ferien genügte die simple Selbsteinschätzung, per Brief an die Schulleitung: "Ich gehöre zur Risikogruppe", um zuhause bleiben zu können. Das ärztliche Attest macht eine Befreiung nun schwieriger. Ilka Hoffmann von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) weiß, dass viele Lehrer auch gelitten haben unter dem Faulenzer-Verdacht, und begrüßt deshalb die neue Regelung:

Es ist normal, dass man ein Attest verlangt und das nicht selbst bestimmen kann.
Ilka Hoffmann, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Einige Kolleginnen und Kollegen, seien nicht in der Schule gewesen, wenn die eigenen Kinder oder der Partner zur Risikogruppe gehörten, so Hoffmann. "Das geht nun nicht mehr. Auch das Alter über 60 und einige chronische Erkrankungen zählen nun nicht mehr."

Wenigste Lehrer-Freistellungen: Schleswig-Holstein

Beim Blick in die Statistik fällt auf: Die wenigsten Lehrkräfte, nämlich unter ein Prozent, werden in Schleswig-Holstein vom Präsenzunterricht befreit. Doch genau hier, wo am Montag die Schule wieder beginnt, regt sich auch Widerstand.

Von den 28.000 Lehrkräften in Schleswig-Holstein haben etwa 2.000 ein ärztliches Attest eingereicht. Die begutachtende Betriebsärztin aber ließ die Atteste massenhaft durchfallen: Weniger als ein Prozent der Lehrer wurden bisher vom Präsenzunterricht befreit. Die Arbeitsmedizinerin beruft sich in den Ablehnungen auf die geänderte Empfehlung des Robert-Koch-Instituts. Danach "ist eine generelle Festlegung zur Einstufung in eine Risikogruppe nicht möglich. Vielmehr erfordert dies eine individuelle Risikofaktoren-Bewertung, im Sinne einer (arbeits-)medizinischen Begutachtung".

Neue Corona-Studie -
Kein erhöhtes Ansteckungsrisiko in Schulen
 

Eine neue medizinische Studie aus Sachsen stellt fest, dass Schulen keine "Corona-Hotspots" sind. Die Schulöffnungen seien vorerst unter bestimmten Bedingungen richtig.

von Marcel Burkhardt
Videolänge:
1 min

Attest abgelehnt - Lehrerin fühlt sich ungerecht behandelt

Eine der Betroffenen ist Beate Suhrbier, 62 Jahre alt, Grundschullehrerin in Nordfriesland. "Ich habe eine chronische Bronchitis, Asthma, eine Fettleber mit beginnender Zirrhose, Bluthochdruck, Adipositas und eine reaktive Depression", schildert sie ihre Vorerkrankungen. Doch die Arbeitsmedizinerin lehnte ihr Hausarzt-Attest ab. "Ich müsse meiner Dienstpflicht ganz normal nachkommen", wurde ihr mitgeteilt.

Bildungsministerin Karin Prien, CDU, verteidigt die Linie ihres Hauses: "Wenn es konkret vor Ort unter Berücksichtigung des Infektionsgeschehens kein erhöhtes Risiko gibt, dann reicht auch ein persönliches Empfinden nicht aus, um vom Präsenzunterricht fernzubleiben."

Tatsächlich meldete Schleswig-Holstein bei 2,9 Millionen Einwohnern zuletzt nur 18 neue Fälle pro Tag landesweit. Beate Suhrbier aber fühlt sich ungerecht behandelt, keine andere Berufsgruppe müsse derart ungeschützt arbeiten wie Lehrer, findet sie:

Beim Friseur, beim Schlachter, an der Kasse, überall werden Mitarbeiter geschützt, weil Mitmenschen Masken tragen. Nur wir können in eine Klasse mit 28 Kindern auf 60 Quadratmeter 'gesperrt' werden!
Beate Suhrbier, Grundschullehrerin

NRW führt Pflicht ein -
Maske in der Schule - sinnvoll oder Zumutung?
 

Ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Schulen gegen Corona sinnvoll oder nicht zumutbar? Deutschland diskutiert über eine Maskenpflicht. NRW prescht mit strengen Regeln vor.

Videolänge:
2 min

Lehrer reichen Klage ein: Bildungsministerin "hartherzig"

Beate Suhrbier ist nicht die einzige Unzufriedene. Etwa 20 Lehrkräfte haben Klage eingereicht gegen das Kultusministerium, unterstützt von der Gewerkschaft GEW, die der Bildungsministerin "hartherziges Verhalten" vorwirft. Eine erste Klage war bereits erfolgreich - die betreffende Lehrerin muss am Montag nicht zur Schule kommen.

Christiane Hübscher ist Redakteurin im ZDF-Hauptstadtstudio.

Der Autorin auf Twitter folgen: @ChrHuebscher.

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Ein Blick in die Fußgängerzone und der Pauluskirche in Hamm.

Hohe Infektionszahlen -
Kontaktbeschränkungen in Hamm
 

In Hamm in NRW sind die Corona-Zahlen zuletzt stark angestiegen. Daher werden die Kontakte in der …

Videolänge:
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.