ZDFheute

Gewagter Sprung ins Nichts

Sie sind hier:

Kommentar zu Corona-Maßnahmen - Gewagter Sprung ins Nichts

Datum:

Der Winter wird hart. Hunderttausende könnten ihren Job verlieren, ihre Lebensgrundlage. Zu hoffen ist, dass die erneute Einschränkung von Grundrechten die Welle noch brechen kann.

Der Leiter des ZDF heute journals, Wulf Schmiese, kommentiert die neunen Corona-Maßnahmen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Es ist offiziell: Die Leichtigkeit des Sommers ist vorbei. Merkels Ankündigung nimmt alle Illusionen auf ein glimpfliches Ende. Der Horizont ist dunkel, gesundheitlich und wirtschaftlich.

Mit Kanonen auf Viren schießen - darauf haben sich heute Bund und Länder geeinigt. Nun droht das Ende für Kinos, Kaffees und Künstler. Hunderttausende könnten ihre Arbeit verlieren, ihre Lebensgrundlage. Es wird hart, sehr hart: für den Einzelnen und für die Gemeinschaft.

Doch in Krisen hilft nur eins: zusammenhalten. Das haben die 16 Landesregierungen beherzigt. Sie ziehen an einem Strang - wider alle Erwartungen. Das immerhin ist eine gute Nachricht.

Geschlossenes Restaurant in Berlin am 11.10.2020

Lockdown -
Die neuen Corona-Regeln von Bund und Ländern
 

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben Bund und Länder einen Teil-Lockdown beschlossen. Er gilt ab Montag, 2. November, bis Monatsende - vorerst. Hier die Pläne im Überblick.

Die Regierenden handeln aus Hilflosigkeit. Sie sehen die Zahlen unkontrolliert steigen - und erzwingen vom Volk nun jene Solidarität, die freiwillig längst nicht alle aufbrachten. Man kann nachvollziehen, dass die Verantwortlichen so handeln – Menschenleben sind ihnen wichtiger als Wohlstand.

Doch die Grundrechte auf Freiheit und Selbstbestimmung werden abermals eingeschränkt - und obwohl die Einschränkungen milder ausfallen als im Frühjahr - sie schmerzen doppelt. Weil wir nicht wissen, ob es nicht längst zu spät ist, die anrollende Welle noch zu brechen. Und weil die Folgen und auch die Kosten der heutigen Maßnahmen vor allem eins sind: unabsehbar.

Es ist ein Sprung ins Nichts. Dessen Notwendigkeit müssen die Regierenden noch besser erklären. Die Kanzlerin gleich morgen schon in ihrer Regierungserklärung.

Dem Autor auf Twitter folgen: @wulfschmiese

Die Maßnahmen auf einen Blick:

Infografik: Verschärfte Corona-Maßnahmen ab dem 2. November
Infografik: Verschärfte Corona-Maßnahmen ab dem 2. November

Die Corona-Zahlen steigen immer mehr. Kanzlerin Merkel und die Bundesländer haben härtere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen.

Beitragslänge:
44 min
Datum:

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Infografik: Wo ist die Corona-Pandemie auf dem Rückzug?

Aktueller Tracker für Landkreise -
Wo ist Corona auf dem Rückzug?
 

Wo steigt die Corona-Inzidenz in Deutschland, wo sinkt sie? In unserem tagesaktuellen Tracker sehen Sie, wie …

von Robert Meyer
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.