ZDFheute

Merkel sagt Kulturbranche Unterstützung zu

Sie sind hier:

Corona und Kultur - Merkel sagt Kulturbranche Unterstützung zu

Datum:

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer Videobotschaft die Bedeutung der Kulturbranche betont und staatliche Hilfe in Aussicht gestellt.

Ein Plakat mit einem Gemälde aus der Sammlung der Würzburger Museen am 17.04.2020.
Merkel sichert Künstlern in Corona-Zeiten Unterstützung zu
Quelle: dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Künstlerinnen und Künstlern in der Corona-Krise die Unterstützung der Bundesregierung zugesichert. "Ich weiß, was wir alles vermissen und wie viele Bürgerinnen und Bürger darauf warten, endlich wieder live Ihre kulturellen Angebote erleben zu können", sagte die Kanzlerin in ihrer am Samstag verbreiteten Videobotschaft.

Merkel: Corona-Konzepte für Theater, Opern und Kulturstätten kommen

Für die Künstlerinnen und Künstler sei es aktuell eine sehr schwere Zeit, so Merkel. Deshalb wolle ihnen die Bundesregierung zusammen mit den Ländern Brücken bauen. Die Kulturlandschaft zu retten habe Priorität.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache -
Jetzt das ZDFheute Update abonnieren
 

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Es sollten nun Konzepte entwickelt werden, wie mit Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen auch Theater, Konzerthäuser, Opern und andere Kulturstätten wieder öffnen könnten. Für große Konzerte und Festivals werde es noch schwer bleiben. "Aber wir freuen uns, wieder erste Schritte in den Alltag gehen zu können, gerade auch im kulturellen Bereich."

Bedarf soll beobachtet werden

Bei Hilfsprogrammen seien die Bedürfnisse von Künstlern und der Kreativwirtschaft mitgedacht worden, sagte Merkel. Sie verwies auf das Programm für Solo-Selbstständige und deren leichteren Zugang zur Grundsicherung.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters könne aus ihrem Etat ausfallende Honorare und anderes begleichen. "Und wir werden auch weiterhin schauen, welche Unterstützungsmaßnahmen auch in den nächsten Monaten für die Kunst von Notwendigkeit sind", sagte Merkel.

Diesen Regionen droht erneut der Lockdown

Obergrenze überschritten -
Corona-Obergrenze: Wo Verschärfungen drohen
 

Ob Corona-Maßnahmen gelockert oder verschärft werden, hängt von der Zahl der Neuinfektionen ab. Eine aktuelle Karte zeigt, ob die Obergrenze in Ihrer Region eingehalten wird.

von Simon Haas

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Blick auf das Logo vor einem Gebäude der WHO in Genf

Nachrichten | heute journal -
Die Corona-Lage in Europa
 

Mit den wachsenden Infektionszahlen in Frankreich und Spanien steigen nun auch die Todeszahlen in beiden Ländern. Auch GB, Österreich und Dänemark verschärfen die …

von Christian Kirsch
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.