ZDFheute

Kritik an Corona-Bonus nur für Altenpflege

Sie sind hier:

Krankenpflege geht leer aus - Kritik an Corona-Bonus nur für Altenpflege

Datum:

Gegen den im Mai beschlossenen Corona-Pflegebonus regt sich überparteiliche Kritk. Dieser sei der Altenpflege vorbehalten, die Krankenpflege gehe derweil leer aus.

Eine Altenpflegerin und eine Bewohnerin eines Pflegeheims in Böblingen blicken aus dem Fenster.
Kritiker sehen eine Übervorteilung der Altenpflege in der aktuellen Krise.
Quelle: dpa

Der vom Bundestag in der Corona-Krise beschlossene Pflegebonus stößt auf Kritik von Politikern mehrerer Parteien. Die Hilfe gelte nur für die Altenpflege, so der Vorwurf.

Bonus kommt nicht in der Krankenpflege an

"Die Betroffenen empfinden es zu Recht als ungerecht, dass der Pflegebonus nicht in der Krankenpflege ankommt", sagte der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach der "Augsburger Allgemeinen".

Lauterbach kritisierte es dem Bericht zufolge als Fehler, dass die vom Bundestag im Mai beschlossene gesetzliche Regelung für Prämien auf die Altenpflege beschränkt worden sei.

Beschäftigte in der Pflege sollen wegen der Corona-Krise einen Bonus erhalten. Mindestens 1.000 Euro können Pflegekräfte bekommen. Die Zahlungen sind einmalig und steuerfrei.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Pflegebonus muss neu verhandelt werden

"Wir brauchen einen Pflegegipfel aus Politik und den Tarifpartnern mit dem Ziel, wie wir die Pflege im Vergleich zu anderen Berufen im Gesundheitssystem überproportional besser vergüten können", sagte Lauterbach. "Bei dieser Gelegenheit müssen wir auch noch mal über den Pflegebonus reden."

Der Bundestagsbeschluss sieht vor, dass Beschäftigte in der Altenpflege in diesem Jahr eine gestaffelte Prämie von bis zu 1.000 Euro bekommen können. Die Höhe richtet sich nach Funktion und Arbeitszeit. Länder oder Arbeitgeber können den Bonus auf bis zu 1.500 Euro aufstocken, die steuerfrei bleiben würden.

Unterschiedliche Vergütung in der Pflege

Zur Begründung verweist das Bundesgesundheitsministerium auf seiner Internetseite auch darauf, dass die Entlohnung in der Altenpflege aktuell noch nicht so hoch sei wie die von Pflegekräften in Krankenhäusern.

Die pflegepolitische Sprecherin der Grünen, Kordula Schulz-Asche, sagte der "Augsburger Allgemeinen":

Man kann den Menschen nicht erklären, warum die Bundesregierung nur in der Langzeitpflege den sogenannten Pflegebonus zahlen will.
Kordula Schulz-Asche

Der Linke-Politiker Harald Weinberg forderte, die Prämienlösung auf alle nichtärztlichen Berufe im Gesundheitswesen auszuweiten. "Enttäuschung und Ärger in der Kranken- und Behindertenpflege sind mehr als verständlich."

Monetäre Anerkennung für Corona-Helfer

Der stellvertretende Unionsfraktionsvorsitzende Georg Nüßlein sagte dagegen: "Ich würde mich freuen, wenn die Beschäftigten der Krankenhäuser, die durch Covid-19 besonders belastet waren oder sind, von ihren Arbeitgebern auch eine monetäre Anerkennung erhielten".

In der Corona-Krise sei die Situation in den Klinken bislang sehr unterschiedlich. "Den Belastungsgrad können dort die Arbeitgeber am besten beurteilen."

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Ein Coronatest wird bei einer Reiserückkehrerin durchgeführt am 05.08.2020

Coronavirus in Deutschland -
Zahl der Neuinfektionen steigt weiter
 

Im Sieben-Tage-Trend setzt sich die Tendenz steigender Infektionen fort: Im Schnitt der letzten Woche haben sich täglich 730 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert.

Videolänge:
1 min
Demonstration gegen Corona-Beschränkungen in Berlin

Opposition in Krisenzeiten -
Wie viel Konsens verträgt eine Pandemie?
 

Die Demonstrationen am Samstag in Berlin richteten sich gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung. Aber nicht …

von Winnie Heescher, Berlin
Videolänge:
3 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.