Sie sind hier:

Corona-Bonus für Pflegekräfte - Dankesprämie-Debatte: Wer bekommt wie viel?

Datum:

Pflegekräfte sind in der Corona-Krise besonders belastet. Bayern will einen 500-Euro-Bonus zahlen. Wird es auch eine bundesweite Lösung geben?

Eine medizinische Pflegekraft in einem vorübergehend eingerichteten Corona-Behandlungszentrum im Dortmunder Westfalenzentrum. Politiker und Verbände diskutieren, wie medizinisches Personal aufgrund der Mehrbelastungen aufgrund der Coronakrise mit Bonuszahlungen entlohnt werden kann.
Die Coronakrise verlangt Pflegekräften und medizinischem Personal derzeit viel ab. Politik und Verbände diskutieren, wie sie zusätzlich entlohnt werden können.
Quelle: Epa

Pflegekräfte und medizinisches Personal sind in der Coronakrise besonderen Belastungen ausgesetzt. Dass ihnen dafür nicht nur mit Solidar-Applaus der Bürger gedankt werden soll, dafür sprechen sich auch Politiker und Verbände aus. Sonderzahlungen soll es geben, doch über das wie und wie viel wird noch diskutiert.

500-Euro-Sonderzahlung für Pflegekräfte in Bayern

Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Markus Söder will den in der Corona-Krise besonders belasteten Pflegekräften eine Sonderzahlung von 500 Euro zukommen lassen. Söder sagte der "Bild am Sonntag":

Wir in Bayern reden nicht nur darüber - wir machen das. Wir werden 500 Euro als Bonus an alle Pflegekräfte zahlen.
Ministerpräsident Markus Söder

Söder weiter: "Zudem haben wir in allen Krankenhäusern, Pflege- und Seniorenheimen freies Essen und Getränke für die Beschäftigten eingerichtet."

Göring-Eckardt fordert bundesweite Lösung

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat unterdessen die schnelle Umsetzung von Bonuszahlungen für Pflegekräfte bundesweit gefordert.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Direkte Prämien für das Personal

"Der Bund sollte jetzt alle Mittel und Wege nutzen, um neben anderen Maßnahmen auch direkte finanzielle Prämien an das Personal zu unterstützen", sagte die Ministerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Hierzu könnte nach Angaben der Grünen-Politikerin das Gesundheitsministerium Mittel aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds freigeben und einen Fonds für die Pflege aufsetzen.

Krankenhäuser, Rettungsdienste und Pflegeeinrichtungen könnten zusätzliche Gelder erhalten, die sie rasch als Dankesprämien an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszahlen können.
Katrin Göring-Eckardt, Grünen-Fraktionschefin

Corona sei eine weltweite Krise, die auch die Bundesrepublik als Ganzes betreffe. "Ich fände es falsch, wenn die Bundesregierung die Frage einer Dankesprämie für medizinisches und Pflegepersonal jetzt so lange vor sich herschiebt, bis sie zwischen Bund, Ländern und den Arbeitgebern versandet", sagte Göring-Eckardt weiter.

Alle Zahlen und Grafiken zum Coronavirus
Grafiken

Covid-19 - Alle Zahlen und Grafiken zum Coronavirus 

Wie breitet sich das Coronavirus aus? Infografiken, Zahlen und Daten zur Entwicklung von Covid-19 in Deutschland und weltweit - immer aktuell.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz

Finanzminister kündigt steuerfreie Prämien an

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hatte angekündigt, in der Corona-Krise Bonuszahlungen für Arbeitnehmer bis 1.500 Euro steuerfrei zu stellen.

Basierend auf dem Vorschlag des Ministers ist die gesetzliche Pflegeversicherung offenbar bereit, für Pflegekräfte eine "steuerfreie Anerkennungsprämie" zu finanzieren, wie der Sprecher des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), Florian Lanz, gegenüber dem RND sagt.

Die Pflegekräfte leisten unter Corona-Bedingungen Herausragendes und dies sollte auch besonders honoriert werden.
Florian Lanz, Sprecher des GKV

"Da diese Prämie am Ende aus den Portemonnaies der Beitragszahler finanziert wird, muss deren Höhe mit Augenmaß festgelegt werden", betonte er. "Es sollte auch nicht nach Ost oder West, Nord oder Süd unterschieden werden. Hier sollten sich insbesondere Politik und Pflege-Arbeitgeber auf einen Höchstwert verständigen."

Verbände begrüßen Bonuszahlungen über 1.500 Euro

In ersten Reaktionen haben Caritas, Diakonie und der Arbeitgeberverband Pflege den Vorschlag begrüßt. "Wir sind offen für einen einmaligen Bonus in Höhe von bis zu 1.500 Euro", sagte etwa der Vizepräsident des Verbands, Friedhelm Fiedler, der "Bild". Jedes Unternehmen müsse allerdings selbst über eine solche Zahlung entscheiden.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Infografik: Wo ist die Corona-Pandemie auf dem Rückzug?
Grafiken

Corona-Tracker für Landkreise - Wie sich die Inzidenzen entwickeln 

Wo steigt die Corona-Inzidenz in Deutschland, wo sinkt sie? In unserem tagesaktuellen Tracker sehen Sie, wie sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis entwickelt.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.