ZDFheute

Pompeo wirft China Vertuschung vor

Sie sind hier:

Coronavirus-Bekämpfung - Pompeo wirft China Vertuschung vor

Datum:

US-Außenminister Mike Pompeo hat China vorgeworfen, die Gefahr des Coronavirus vertuscht zu haben, um Schutzausrüstung zu horten. Peking trage daher Verantwortung für die Pandemie.

US-Außenminister Mike Pompeo bezichtigt China, die Coronavirus-Gefahr vertuscht zu haben
Außenminister Pompeo macht China verantwortlich.
Quelle: Reuters

China hat nach einer neuen Theorie amerikanischer Regierungsstellen die Gefährlichkeit des neuen Coronavirus im Januar vertuscht, um im Kampf dagegen benötigte Ausrüstung zu horten. Das geht aus einem Bericht des US-Heimatschutzministeriums hervor. Jetzt bekräftigte US-Außenminister Mike Pompeo Vorwürfe, China sei für die Corona-Pandemie verantwortlich.

In dem auf Geheimdienstinformationen beruhenden Bericht des Heimatschutzministeriums heißt es, China habe Anfang Januar die Gefährlichkeit des neuen Coronavirus heruntergespielt. Zugleich seien Importe medizinischer Ausrüstung erhöht und Exporte von Gesichtsmasken, Schutzkleidung und ähnlichem Material verringert worden. Offiziell seien Exportbegrenzungen dementiert worden; entsprechende Handelsdaten seien "verschleiert und verzögert" worden.

Ein Computermodell des Coronavirus

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren

Sie wollen morgens und abends ein praktisches Update zur aktuellen Coronavirus-Lage? Dann abonnieren Sie unser ZDFheute Update.

Verschleierung gegenüber der WHO

Zudem habe China der Weltgesundheitsorganisation bis weit in den Januar hinein die Information vorenthalten, dass Sars-CoV-2 eine ansteckende Krankheit auslöse. Damit sei Zeit gewonnen worden, medizinische Ausrüstung aus dem Ausland zu beziehen. In einem Fernsehinterview sagte Pompeo, das Virus habe sich von China aus in der Welt verbreitet, und dafür müsse Peking zur Verantwortung gezogen werden.

China sei bekannt dafür, "die Welt zu infizieren und minderwertige Labore zu betreiben". Er verwies auf ungenügende Sicherheitsvorkehrungen in epidemiologischen Laboren, darunter einem in der Stadt Wuhan, in der das neue Coronavirus Ende 2019 erstmals festgestellt wurde.

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über den sich zuspitzenden Konflikt zwischen den USA und China:

Tiefe Gräben zwischen den USA und China: Wer hat die Deutungshoheit in der Corona-Krise? US-Präsident Trump zweifelt die chinesischen Opferzahlen an. China dagegen brüstet sich mit Erfolgen im Kampf gegen die Pandemie.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Nicht vorsätzlich in Umlauf gebracht

Er habe keinen Grund für die Annahme, Sars-CoV-2 sei vorsätzlich in Umlauf gebracht worden. Dennoch ist Pompeo offenbar überzeugt, dass das Virus nicht wie von den chinesischen Behörden behauptet von einem Wildtiermarkt in Wuhan auf Menschen überging.

Ich kann Ihnen sagen, dass es eine erhebliche Menge Beweismaterial gibt, dass das von diesem Labor in Wuhan kam.
Mike Pompeo

Es sei nicht das erste Mal, dass die Welt als Ergebnis von Fehlern in einem chinesischen Labor Viren ausgesetzt sei. Pompeo schien sich bei seinen Vorwürfen auf frühere Epidemien von Atemwegserkrankungen wie etwa Sars zu beziehen, die von China ausgingen.

Blockade ausländischer Experten

Der US-Außenminister warf Peking mit Blick auf die Corona-Krise eine "kommunistische Desinformationskampagne" vor. China blockiere außerdem weiterhin die Beteiligung von Experten aus westlichen Ländern an den Untersuchungen zum Coronavirus.

Indes verurteilt ein Leitartikel der staatlichen Zeitung "China Global Times" die Vorwürfe der USA. Die Tageszeitung steht unter der Schirmherrschaft der Kommunistischen Partei Chinas:

Die Trump-Regierung führt weiterhin einen beispiellosen Propagandakrieg, während sie versucht, die weltweiten Bemühungen im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie zu behindern.
"China Global Times"

USA sollen Beweise liefern

Pompeo habe keine Beweise dafür, dass das Virus seinen Ursprung in dem Labor in Wuhan habe, er "bluffe". Die USA werden in dem Artikel aufgefordert, entsprechende Beweise offen zu legen.

In diesem Beitrag sehen Sie, wie China sich gegen Vorwürfe in der Corona-Krise wehrt:

Der Vorwurf der USA, das Virus stamme aus einem chinesischen Labor, sei ein "Ablenkungsmanöver, um die eigene Verantwortung China zuzuschieben", so Wu Ken, der chinesische Botschafter in Deutschland.

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Coronavirus und Infografik-Chart

Covid-19 - Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Weltweit haben sich mehr als fünf Millionen Menschen infiziert. Sehen Sie hier aktuelle Karten und Infografiken.

von Simon Haas, Robert Meyer
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.