ZDFheute

"Stimmung beginnt, aggressiver zu werden"

Sie sind hier:

Polizei-Einsätze wegen Corona - "Stimmung beginnt, aggressiver zu werden"

Datum:

Die Polizeigewerkschaften beobachten mehr Einsätze im Zusammenhang mit den Corona-Regeln - und beklagen dabei einer immer aggressivere Stimmung.

Die Auseinandersetzungen über geltende Corona-Regeln in Deutschland werden nach Ansicht der Polizeigewerkschaften immer aggressiver geführt. "Nach wie vor gibt es immer noch eine hohe Akzeptanz für die Corona-Regeln, aber wir spüren auch, dass die Stimmung beginnt, aggressiver zu werden - zum Beispiel wenn wir als Polizei die Maßnahmen durchsetzen wollen", sagt der Vize-Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek.

"Da kommt es dann zu Widerstand", berichtet Radek.

Das fängt an mit Beleidigungen, dann wird gepöbelt, gespuckt, angehustet.
Jörg Radek

"Das alles erleben unsere Kolleginnen und Kollegen in dieser Pandemie", sagt der Polizeigewerkschafter.

Die Einsätze gingen nicht nur von sogenannten Maskenverweigerern aus. Auch Bürger, die vor dem Coronavirus geschützt werden wollen, hätten zuletzt ihre Schutzrechte stärker und zum Teil auch aggressiver eingefordert und zum Beispiel Maskenverweigerer auf ihr Fehlverhalten hingewiesen. "Daher kommt es nun insgesamt mehr zu solchen Einsätzen", sagt Radek.

Wie laufen die Corona-Kontrollen in Deutschland ab? Unterwegs mit einer Kontrollschicht in Hamburg.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Polizisten berichten über schwindende Akzeptanz der Corona-Regeln

Mit Zahlen belegen ließe sich dieser Trend aber nicht. Auch der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, weist darauf hin, dass es für solche Übergriffe keine Statistiken gebe.

"Aber es gibt immer mehr Berichte aus der Belegschaft der Polizei, dass die Akzeptanz der Corona-Regeln insgesamt abgenommen hat und zunehmend offen und aggressiv gegen Einsatzkräfte vorgegangen wird, die die Einhaltung der Vorschriften kontrollieren und durchsetzen sollen", sagt Wendt.

Gegenüber dem ZDF-Politbarometer vom 9. Oktober hatten 64 Prozent der Befragten angegeben, dass sie die Corona-Maßnahmen für gerade richtig halten. 23 Prozent waren für weitergehende Maßnahmen, lediglich zwölf Prozent fanden die Maßnahmen übertrieben.

quarantäne

ZDF-Politbarometer -
Deutliche Mehrheit für Quarantäne-Pflicht
 

Eine Mehrheit der Deutschen meint, dass Reisende aus innerdeutschen Risikogebieten in Quarantäne sollten. Das zeigt das aktuelle Politbarometer.

Streitpunkte Maskenpflicht und Abstandsgebot

Vor allem die Maskenpflicht und das Abstandsgebot sorgen laut den Polizeigewerkschaften immer wieder für Streit. Die Maskenpflicht wurde im April von den ersten Ländern im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel eingeführt. Zuletzt wurde sie zum Teil auch auf andere öffentliche Bereiche mit Menschenansammlungen ausgeweitet.

Wie aus Meldungen der Landespolizeien hervorgeht, kam es zuletzt nahezu täglich zu Auseinandersetzungen wegen Corona-Regeln. In einem Supermarkt im sächsischen Zwickau schlug ein Mann kürzlich mit einer Axt um sich, als er an die Maskenpflicht erinnert wurde.

In Mülheim in NRW erfasste eine 66-Jährige nach einem Supermarkt-Einkauf mit ihrem Auto einen 55-Jährigen und verletzte ihn leicht. Dieser hatte die Frau zuvor zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und zum Abstandhalten aufgefordert. Im bayrischen Kaufbeuren wurden fünf Polizisten bei einer Kontrolle in einer Bar leicht verletzt. Und auch im Bahnverkehr, wo die Maskenpflicht gilt, eskalierten Kontrollen.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Der Öffentliche Gesundheitsdienst soll gestärkt werden.

Nachrichten | heute 19:00 Uhr -
Belastung der Gesundheitsämter steigt
 

Gesundheitsämter stoßen wegen der steigenden Corona-Zahlen an ihre Grenzen. Sie könnten nicht in jedem Fall …

von David Sauer
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.