ZDFheute

Auch Sachsen will Lockerungen

Sie sind hier:

Wende bei Corona-Regeln - Auch Sachsen will Lockerungen

Datum:

Nach Thüringen reiht sich Sachsen in die Lockerungs-Debatte ein: Wegen der niedrigen Zahl von Corona-Neuinfektionen werde das Land bald anders mit der Pandemie umgehen.

kronentor im zwinger spiegelt sich in einer pfuetze.
Nach Thüringen hat auch Sachsen eine grundlegende Änderung beim Umgang mit Einschränkungen in der Corona-Krise angekündigt.
Quelle: dpa

Nach Thüringen hat auch Sachsen eine grundlegende Änderung beim Umgang mit Einschränkungen in der Corona-Krise angekündigt: "Wenn die Zahl der Neuinfektionen weiterhin stabil auf einem niedrigen Niveau bleibt, planen wir für die Zeit ab dem 6. Juni in der nächsten Corona-Schutzverordnung einen Paradigmenwechsel", sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Montag in Dresden.

Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD). Archivbild
Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) hält wegen der niedrigen Infektionszahlen Lockerungen für sinnvoll.
Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

"Statt wie jetzt generell Beschränkungen zu erlassen und davon viele Ausnahmen für das zu benennen, was wieder möglich ist, wird dann generell alles freigegeben und nur noch das Wenige an Ausnahmen benannt, was noch nicht möglich sein wird", erklärte Köpping. Zuvor hatte die "Leipziger Volkszeitung" darüber berichtet.

Abstandspflicht und Mund-Nasen-Schutz bleiben Pflicht

Die Regierung beobachte das Infektionsgeschehen sehr genau, um zu beurteilen, wie die aktuellen Maßnahmen wirken, sagte die Ministerin. "Viel hängt davon ab, dass die Menschen Verantwortung übernehmen und sich an Abstandsgebot und Maskenpflicht halten. Man sieht bei den Infektionen in Gaststätten, Schulen, Kitas oder Gottesdiensten, wie schnell es zu einem Ausbruch kommen kann."

Ob und wann die Pflichten zur Mund-Nasen-Bedeckung und zum Abstandhalten aufgehoben werden, sollte bundesweit gemeinsam entschieden werden.

Regionale Maßnahmen in Thüringen

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hatte am Wochenende angekündigt, die allgemeinen Corona-Schutzmaßnahmen vom 6. Juni an aufzuheben. Stattdessen soll es dann regionale Maßnahmen abhängig vom Infektionsgeschehen vor Ort geben.

Im Video: Einschätzung zur aktuellen Lage in Thüringen.

In Thüringen will Ministerpräsident Ramelow die Corona-Beschränkungen weitgehend aufheben. Eine Einschätzung aus Erfurt gibt ZDF-Korrespondentin Melanie Haack.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Alice Weidel und Alexander Gauland im Bundestag.

Corona in AfD-Bundestagsfraktion -
"Die spielen mit der Gesundheit von Kollegen"
 

Die AfD streitet, darüber wie ernst Corona zu nehmen ist. Nachdem das Virus nun in der eigenen Bundestagsfraktion angekommen ist, regt sich Wut unter Mitarbeitern und …

von David Gebhard
Biergarten (Symbolbild)

Nachrichten | heute -
Das Coronavirus hat Bayern im Griff
 

Das Bundesland Bayern hat erneut mit steigenden Infektionszahlen zu kämpfen. Besonders stark betroffen ist …

von Sibylle Bassler
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.