ZDFheute

"Wichtig ist, dass wir Schulen offen halten"

Sie sind hier:

Schulgipfel zu Corona-Lage - "Wichtig ist, dass wir Schulen offen halten"

Datum:

Beim Schulgipfel sagte der Bund Hilfen fürs digitale Lernen an Schulen zu. Für Lehrkräfte soll es Dienstlaptops geben, für Schüler eine Flatrate.

Die Kultusministerkonferenz hat zusammen mit Kanzlerin Merkel Maßnahmen beschlossen, die Präsenzunterricht ermöglichen sollen. Stefanie Hubig erklärt, wo nachgebessert werden soll.

Beitragslänge:
11 min
Datum:

Die Corona-Zahlen steigen, manche Schulen wurden wegen Ansteckungsfällen schon geschlossen. Dass Schulen fläckendeckend geschlossen werden, wollen Bund und Länder aber vermeiden.

Bei dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU), dem Chef des Bundeskanzleramts Helge Braun, SPD-Chefin Saskia Esken und den Kultusministern der Bundesländer ging es heute darum, wie die Schulen in der Pandemie technisch schneller fit für digitales Lernen gemacht werden können und wie Schulschließungen verhindert werden können.

Wichtig ist, dass wir die Schulen offen halten können und es schaffen, dass die Schulen den Präsenzunterricht, der für alle so wichtig ist, gewährleisten können.
Stefanie Hubig, Präsidentin der Kultusministerkonferenz

"Das sind im Moment besondere Zeiten und der Unterricht kann nicht 1:1 so stattfinden, wie er vor der Pandemie stattgefunden hat", sagte die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Stefanie Hubig im Anschluss an das Treffen im ZDF. "Deshalb braucht man in besonderen Zeiten auch besondere Maßnahmen." Sie sei froh, dass der Bund Hilfen zugesagt hat.

Nach dem Schulgipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, dass flächendeckende Schulschließungen aufgrund von Corona im Herbst unbedingt vermieden werden sollen.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Laptops für Lehrkräfte, Flatrate für Schüler

Die geplanten Dienstlaptops für Lehrer sollen zügig angeschafft werden. "Ausdrücklich zu begrüßen ist die Bereitschaft der Bundesregierung, noch in diesem Jahr die Beschaffung der Endgeräte für Lehrkräfte zu ermöglichen", sagte Hubig.

Darüber hinaus kündigte Bildungsministerin Anja Karliczek nach dem Treffen an, dass es für alle Schüler eine Flatrate geben solle, "einen Datentarif für zehn Euro pro Monat", so Karliczek im ZDF.

Bundesweite Bildungsplattform, digitale Unterrichtsmittel

Bekräftigt wurde bei dem Treffen im Kanzleramt außerdem, dass sich der Bund mit 500 Millionen Euro an den Kosten für Ausbildung und Finanzierung von Administratoren, die sich um die Technik an den Schulen kümmern sollen, beteiligen will.

Der Schulgipfel hat "Handlungsstränge" für mehr Digitalisierung in Schulen beschlossen. Theo Koll erläutert, welche Pläne gefasst wurden - und wie wahrscheinlich ihre Umsetzung ist.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Zudem wurde der Aufbau einer bundesweiten Bildungsplattform und sogenannter digitaler Kompetenzzentren vereinbart, in denen unter anderem Lehrer für die Arbeit mit digitalen Unterrichtsmitteln weitergebildet werden sollen.

Am Mittwoch solle es darüber hinaus eine Expertenrunde zu den Hygienemaßnahmen wie etwa dem Lüften in Schulklassen geben, kündigte Hubig an.

Vielerorts haben die Schulschließungen gezeigt, wo es Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung gibt. Lehrerin Verena Knoblauch über Chancen des digitalen Unterrichts.

Beitragslänge:
26 min
Datum:

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Corona-Test im Labor

Nachrichten | heute -
Testlabore stoßen an Grenzen
 

Immer mehr Deutsche lassen sich auf das Coronavirus testen – zuletzt 1,2 Millionen Menschen in einer Woche. …

von Anna Duda
Videolänge:
1 min
Eine Frau mit Mund-Nasen-Schutbedeckung läuft an einem geschlossenen Restaurant in Brüssel, Belgien, vorbei

Nachrichten | heute -
Coronavirus in Belgien
 

Deutschland wird weiterhin Corona-Patienten aus anderen EU-Staaten aufnehmen. Dazu gehört auch Belgien, wo …

von Gunnar Krüger
Videolänge:
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.