ZDFheute

Schulöffnungen: Grüne kritisieren Regierung

Sie sind hier:

Fehlendes Corona-Konzept - Schulöffnungen: Grüne kritisieren Regierung

Datum:

Die Grünen werfen der Regierung Konzeptlosigkeit bei der Bekämpfung von Corona an Schulen vor. Jetzt müsse Berlin dafür sorgen, dass sich die Länder auf einen Fahrplan einigen.

Schulkinder in Baden-Württemberg sitzen mit Sicherheitsabstand in einem Klassenzimmer.
Schulkinder in Baden-Württemberg beim Präsenzunterricht (Symbolfoto).
Quelle: dpa

Die Grünen haben der Bundesregierung schwere Versäumnisse bei der Bekämpfung des Coronavirus an den Schulen vorgeworfen.

Es sei "geradezu fahrlässig", dass die Bundesregierung nach wie vor nicht die Erstellung "bundesweit klarer Leitlinien" und eines verständlichen Konzepts koordiniert habe, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter den Zeitungen der "Funke Mediengruppe".

Länder müssen Leitlinien vereinbaren

Er appellierte an die Bundesregierung, "schnellstmöglich" einen Bildungsgipfel mit allen Bundesländern einzuberufen, um sich über Leitlinien für einen "risikoarmen Regelbetrieb" an den Schulen zu verständigen.

Außerdem bräuchten die Schulen einen Notfallplan für eine Digitaloffensive. Für den Abruf der Mittel aus dem Digitalpakt seien unbürokratische Pauschalgenehmigungen notwendig, damit jede Schule ein verlässliches W-LAN einrichten, Systeme für das Lernmanagement einführen und ausreichend Computer oder Tablets beschaffen könne.

Der Plan der Bundesländer für das neue Schuljahr steht. Der Chef des Deutschen Lehrerverbands Meidinger zeigte sich jedoch skeptisch bezüglich des geplanten Regelbetriebs.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Kontroverse über Maskenpflicht

Derzeit wird vor allem kontrovers darüber diskutiert, ob an Schulen eine Maskenpflicht gelten soll. Dies ist in Nordrhein-Westfalen mit Beginn des neuen Schuljahres an den weiterführenden Schulen geplant. Diese Regelung soll im einwohnerstärksten Bundesland zunächst bis zum 31. August gelten.

Der Deutsche Philologenverband sieht das Tragen von Atemschutz im Schulunterricht kritisch. Eine Maskenpflicht bedeute für alle Beteiligten "eine gravierende Erschwernis im Unterrichtsalltag", sagte das geschäftsführende Vorstandsmitglied des Verbands, Marcus Hahn, den Funke-Zeitungen.

Atemschutz erschwert Schulbetrieb

Schulunterricht beruhe "nicht nur auf Augenkontakt", sondern auf klarer Kommunikation. Durch den Mund-Nasen-Schutz werde der Austausch zwischen den Schülern und den Lehrkräften "anstrengender, weil das Sprechen und das gegenseitige Verstehen schwieriger werden".

Auch bei praktischen Übungen in den Fächern Musik oder Sport sei die Umsetzung der Maskenpflicht problematisch, sagte Hahn. Die Schulen müssten überdies zusätzliche Pausenzeiten organisieren, "um die körperliche Belastung durch die Maske abzufedern".

Das Virus als Modell

Nachrichten | Politik -
Corona in 3D: Wie ist das Virus aufgebaut?
 

Corona bestimmt seit Monaten weltweit den Alltag der Menschen. Doch wie ist das Virus aufgebaut, was passiert im Körper und wie kann es bekämpft werden? Ein Überblick in 3D.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.