ZDFheute

Alle mit Schnupfen in Quarantäne, Herr Söder?

Sie sind hier:

Vor Corona-Gipfel - Alle mit Schnupfen in Quarantäne, Herr Söder?

Datum:

Das nächste Corona-Treffen steht an: Bayerns Regierungschef Söder über Verschärfungen, die Situation an Schulen und Überlegungen, Menschen mit Schnupfen in Quarantäne zu schicken.

Zum Eindämmen der Corona-Pandemie will der Bund weitere strikte Kontakt- und Quarantänebeschränkungen durchsetzen. "Es ist ganz klar, dass wir weitere Kontakte reduzieren müssen", so Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Beitragslänge:
6 min
Datum:

Sehen Sie das ganze Interview im Video und lesen Sie hier Auszüge. Das sagte Markus Söder zu...

... Plänen, Menschen mit Husten und Schnupfen in Quarantäne zu schicken

Söder: "Das müssen wir heute ausführlich diskutieren. Ich glaube es ist auch besser, anstatt dass man diesen Weg geht, dass man von vornerein in den Institutionen einen Weg einführt: Zum Beispiel, dass wir mehr Möglichkeiten von Wechselunterricht machen. Möglichkeiten, dass Gruppen geteilt werden und der eine Teil wird sozusagen via Internet zu Hause geschult, der andere in der Schule.

Und vor allen Dingen müssen wir auch ehrlicherweise den Leistungsdruck in dieser Zeit anders formulieren. Also das kann nicht sein, dass den Schülern genau dieselben Schulaufgaben und Klausuren gestellt werden, mit dem Notendruck, der sich jetzt erhöht in der Pandemie, wie er sonst normalerweise üblich wäre. Das wird kein normales Schuljahr werden. Aber es muss ein faires Schuljahr werden."

Zum Eindämmen der Corona-Pandemie will der Bund über den geltenden Teil-Lockdown hinaus weitere strikte Kontakt- und Quarantänebeschränkungen durchsetzen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

... möglichen weiteren Verschärfungen

Söder: "Zum einen ist ganz klar, weitere Kontakte zu reduzieren, das ist ja heute im Papiervorschlag auch entsprechend gemacht, Kontakte zu reduzieren. Wir müssen übrigens das Ganze auch im Hinblick auf Weihnachten und auch der Feiertage sehen, sodass wir nicht an den Feiertagen - wir hatten ja damals das Problem in Bayern im Frühjahr gehabt, dass wir dann nach den Faschingsferien mit Österreich eine riesige Infektionswelle hatten - also wir müssen auch das nochmal genau überlegen: Was ist dann geplant, wie sollen solche Feiern stattfinden?"

... der Situation an Schulen und Kitas

Söder: "Da müssen wir uns eines ganz klar machen: Natürlich, so lange wie möglich offen, aber wir müssen auch über alternative Formen nachdenken. Insbesondere bei den höheren Klassen gibt es jetzt schon zunehmend die Diskussion, ob es nicht doch ein Infektionsrisiko gibt und eins darf man auch nicht vergessen, dort ist die Nervosität extrem hoch.

Allein in Bayern gab es am Wochenende eine Diskussion zwischen Eltern und Lehrern, die sich gegenseitig via Pressemitteilungen, ich sage es mal, ziemlich heftig kritisiert haben. Also da muss man in der Schulfamilie doch noch für eine vernünftige, gemeinschaftliche Entwicklung sorgen."

Nicht alle auf einmal, aber in festen kleineren Gruppen - so soll Unterricht aussehen. Die einen arbeiten daheim, die anderen in der Schule und das im Wechsel.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

... einer Art Wellenbrecher-Shutdown bis zum Impfstoff

Söder: "Ich glaube, das würde die Geduld und auch den Spannungsbogen bei der Bevölkerung deutlich überfordern. Wir müssten schon die Menschen mitnehmen, und mitnehmen heißt: Ähnlich wie im Frühjahr, da haben wir es dann am Ende sehr, sehr gut entwickelt. Haben am Ende dann auch wieder sieben Monate dazwischen gehabt, zwischen dem ersten und dem zweiten Teil- und mittleren Lockdown.

Deswegen ist es jetzt sinnvoll, dass wir so lange wie möglich das Ganze machen müssen, bis es zu einer echten Wirkung kommt und mit den Maßnahmen versehen, die erfolgreich sind. Ich weiß, dass das nicht einfach ist, ist ja keine Frage. Aber am Ende muss man schauen, wie wirken die Maßnahmen und wie tief sinkt dann letztlich auch der Inzidenzwert, um dann weiterzukommen."

Soll das immer so weiter gehen? Ist das die deutsche Corona-Strategie? Immer, wenn die Zahlen steigen, kommt der nächste Shutdown? Berlin direkt zum Streit um die Corona-Maßnahmen.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

... weiteren Corona-Hilfen bei längerem Shutdown über Januar, Februar hinaus

Söder: "Also wenn verlängert wird, dann muss das auch finanziert werden, ganz klar. Aber das Ziel ist jetzt nicht, ein ständiges Auf und Ab zu haben oder sagen wir mal, das Ganze bis zum Januar oder Februar einfach zu verlängern.

Wenn wir es jetzt schaffen, mit den Maßnahmen, die wir jetzt treffen, die Zahlen entsprechend niedrig zu halten, dann, glaube ich, können wir auch eine vernünftigere weitere Entwicklung haben und müssen nicht alles zu machen. Das ist glaube ich das Entscheidende. Also nicht vorzeitig abbrechen und dann wieder anfangen, das ist glaube ich die Schwierigkeit. Sondern wenn, dann jetzt richtig, nachhaltig und so, dass es dann auch wirkt, und zwar für längere Zeit."

Berlin: Ein Plakat informiert Passanten über Verhaltensregeln während der Pandemie.

Corona-Appelle statt Anordnungen -
Worauf sich Bund und Länder einigen konnten
 

Weniger Kontakte und ein Verzicht auf Feiern - das ist ein Teil der Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels. Die heutigen Beschlüsse im Überblick.

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Eingansbreich eines Altenheims

Pflegebedürftig in Corona-Zeiten -
"Blackbox" Altenheim
 

Ein Corona-Ausbruch im Altenheim, die Angehörigen lange im Unklaren, der Kontakt zu Bewohnern schwierig: Ein …

von Marcel Burkhardt
Skifahrer fahren im Skigebiet auf der Zugspitze in einem Lift.

Streit unter den Alpenländern -
Keine Skisaison wegen Corona?
 

Bundeskanzlerin Merkel fordert die Regierungschefs in Europa auf, die Skigebiete wegen in der Corona-Krise zu …

Archiv: Wartende Menschen vor einem Supermarkt am 25.04.2020 in Köln

Notbetreuung, Einkaufen, Hotels -
Drei Knackpunkte nach dem Corona-Gipfel
 

Wer kümmert sich in den verlängerten Ferien um die Kinder? Gibt es wieder Schlangen vor dem Supermarkt? Und …

von Kathrin Wolff
Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.