ZDFheute

Maas: Kein Urlaub möglich, wie wir ihn kennen

Sie sind hier:

Reisewarnung vor Verlängerung - Maas: Kein Urlaub möglich, wie wir ihn kennen

Datum:

Außenminister Maas hat angekündigt, dass es keinen Grund gebe, bestehende Reisewarnungen nicht zu verlängern. Zudem sei ein Urlaub in diesem Sommer nur mit Einschränkungen möglich.

Welcher Urlaub wird möglich sein? Interview mit Heiko Maas

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat angedeutet, dass seine Mitte März ausgesprochene Reisewarnung verlängert werden könnte.

"Die Reisewarnung, die es gibt, geht bis zum Sonntag dieser Woche", sagte der SPD-Politiker am Montagabend in einer Spezialausgabe des ZDF-Magazins WISO.

Kein Grund, Reisewarnungen aufzuheben

Er gehe davon aus, "dass in den Wochen darauf zunächst einmal es keinerlei Hinweise gibt, diese Reisewarnung aufzuheben."

Die Hoffnungen auf einen normalen Sommerurlaub für die Deutschen dämpfte der Bundesaußenminister erneut: "Es gibt in vielen Ländern Einreiseverbote, es gibt Ausgangssperren, der Flugverkehr liegt am Boden - zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es leider keinerlei Hinweise darauf, dass sich das in den nächsten Wochen verbessern wird."

Sommerurlaub steht auf der Kippe

Niemand werde in diesem Jahr einen Urlaub verbringen können, wie er ihn kenne. Es werde sicher überall Einschränkungen durch die Corona-Krise geben, sagte Maas. Zudem hätten gerade touristische Zentren das Coronavirus in ganz Europa verteilt.

Das wollen wir nicht noch einmal!
Heiko Maas, Bundesaußenminister

Es nütze wenig, wenn einzelne Länder Reisewarnungen aufheben würden und andere diese aufrechterhielten. Maas forderte in diesem Zusammenhang eine europäische Lösung.

Reisewarnungen gab es bisher nur für Kriegsgebiete

Der Politiker hatte vor rund eineinhalb Monaten eine Reisewarnung für alle touristischen Reisen ins Ausland ausgesprochen - ein bisher einmaliger Schritt.

Reisewarnungen gab es bisher nur bei einer Gefahr für Leib und Leben, vor allem für Kriegsgebiete wie Syrien oder Afghanistan.

Die EU-Staaten wollen eine gemeinsame Linie erarbeiten, um Urlaubsreisen in Europa wieder zu ermöglichen. Noch ist unklar, ob man im Sommer in die Feriengebiete Europas fahren kann.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Archiv: Ein Mitglied der deutschen Bischofskonferenz hat seine Hände zum Gebet gefaltet.

Kirche im Corona-Modus -
Wenn die Basis selbst aktiv wird
 

Im kirchlichen Leben hat Corona wie ein Brennglas Defizite und Positives sichtbar gemacht. Eine Frage drängt sich zur Bischofskonferenz auf: Haben die Kirchen in der …

von Jürgen Erbacher
Videolänge:
1 min
Donald Trump, Präsident der USA

UN-Generaldebatte -
Trump greift China scharf an
 

Peking habe das "China-Virus" nicht gestoppt, wettert Wahlkämpfer Trump in seiner Rede vor der virtuellen …

Videolänge:
7 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.