ZDFheute

Trump: Impfstoff für alle Amerikaner im April

Sie sind hier:

Behörde widerspricht - Trump: Impfstoff für alle Amerikaner im April

Datum:

US-Präsident Trump hat angekündigt, bis April werde ein Corona-Impfstoff für alle Amerikaner vorliegen. Die Gesundheitsbehörde widerspricht.

US-Präsident Donald Trump während eines Pressebriefings in Washington.
US-Präsident Donald Trump.
Quelle: ap

US-Präsident Donald Trump hat verkündet, dass das Land bis April kommenden Jahres genug Corona-Impfstoff für alle Amerikaner haben werde. Es ist ein ambitioniertes Ziel, da bisher noch kein Impfstoff zugelassen wurde.

Experten von Trumps Regierung hatten bisher gesagt, dass es eher bis zur Jahresmitte 2021 dauern werde, bis jeder eine Impfung bekommen könne. Trump sagte:

Wir gehen davon aus, genug Impfdosen für jeden Amerikaner zum April zu haben.
Donald Trump

Unmittelbar nach der Zulassung eines Impfstoffs könnten bis zum Ende des Jahres bereits "mindestens 100 Millionen Dosen" produziert werden, so Trump.

Einzelne größere Ausbrüche und die kommende Jahreszeit bereiten Sorge, dass Corona sich wieder stärker ausbreitet. Die Erforschung eines Impfstoffs läuft.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Mehr als 198.000 Corona-Tote in den USA

Die USA sind mit 198.000 Toten das am schwersten von der Corona-Pandemie betroffene Land weltweit. Ein wirksamer Impfstoff gilt als sicherstes Mittel, die Pandemie zu beenden.

Trump steht wegen der starken Ausbreitung des Coronavirus in den USA stark in der Kritik. In den Umfragen zur Präsidentschaftswahl am 3. November liegt er hinter seinem Herausforderer Joe Biden.

Druck auf Forscher durch Trump?

Die oppositionellen Demokraten äußerten deshalb bereits die Befürchtung, Trump übe massiven Druck auf Forscher und Gesundheitsbehörden aus, damit möglichst bald ein Impfstoff zugelassen wird.

Trump hatte in den vergangenen Tagen immer wieder gesagt, dass er bereits in den kommenden Wochen mit einem Corona-Impfstoff rechne. Zuletzt äußerte er sich im Fernsehsender "ABC News" - er erwarte einen Impfstoff in drei bis vier Wochen. Bei einer weiteren Gelegenheit sprach er davon, dass mit Impfungen "irgendwann im Oktober" oder kurz danach begonnen werden könne.

Gesundheitsbehörde geht von späterem Zeitpunkt aus

Mit seinen Äußerungen widersprach Trump Aussagen des Chefs der US-Gesundheitsbehörde CDC, Robert Redfield. Dieser hatte in einer Kongressanhörung gesagt, erste Impfungen könnten gegen Jahresende starten, allerdings nur beschränkt auf kleine Bevölkerungsgruppen wie etwa das Gesundheitspersonal.

Voraussichtlich erst in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres könnten Impfungen der allgemeinen Bevölkerung beginnen.

Forscher laufen auf eine Zielgerade zu, hinter der eine Spritze steht, die den Corona-Impfstoff symbolisiert.u

Wettlauf um Corona-Schutz -
Diese Firmen liegen im Impfstoff-Rennen vorn
 

Die Impfstoff-Suche hat den wohl größten Wettlauf ausgelöst, den die Wissenschaft je gesehen hat. Am Ausgang des Rennens entscheidet sich, wer den Corona-Schutz zuerst bekommt.

von Simon Haas

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Archiv: Besucher in Kimono-Kleidung, die Schutzmasken tragen, in einer Einkaufspassage im Bezirk Asakusa, Tokyo, Japan

Umgang mit Corona-Pandemie -
Was wir von Japan lernen können
 

Ein Blick nach Japan zeigt, wie man Corona erfolgreich in Schach hält. Er zeigt aber auch: Eigentlich wissen …

von Tai Becker
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.