Sie sind hier:

US-Wahlkampf - Trump: Europäische Lockdowns sind drakonisch

Datum:

US-Präsident Donald Trump hat die europäischen Lockdowns als "drakonisch" bezeichnet. Er schließt einen Lockdown, trotz steigender Infektionszahlen, für die USA aus.

Donald Trump hält, nach seiner Ankunft am Charlotte Douglas Flughafen, eine Pressekonferenz. Er kritisiert die Corona Maßnahmen in Europa als "drakonisch".
US-Präsident Donald Trump wirft Herausforderer Joe Biden vor, Amerika in einen "Gefängnisstaat" verwandeln zu wollen.
Quelle: Reuters

US-Präsident Donald Trump hat Kritik an den "drakonischen Lockdowns" in Europa geübt und solche Maßnahmen für die USA, trotz stark steigender Infektionszahlen, ausgeschlossen. Herausforderer Joe Biden kritisiert, Trump habe den Versuch aufgegeben, das Virus unter Kontrolle zu bringen.

"Wir liefern die Informationen, welche die Öffentlichkeit benötigt", so der Leiter der OSZE-Wahlbeobachtung bei der US-Wahl, Michael Link (FDP).

Beitragslänge:
6 min
Datum:

"Schauen Sie sich an, was in Europa passiert ist", sagte Trump bei einem Wahlkampfauftritt in Hickory im Bundesstaat North Carolina. "Die Menschen begehren auf, sie wollen und können das nicht mehr tun."

Trump: Wirtschaft in Europa ist "in Trümmern"

Trump fügte hinzu: "Europa hat drakonische Lockdowns verhängt, und trotzdem explodieren ihre Fallzahlen, die Zahl ihrer Toten nimmt stark zu, und ihre Wirtschaften sind - seien wir ehrlich, Sie sehen, was passiert - sie sind in Trümmern." Die USA wünschten Europa "nur Gutes", fügte Trump hinzu. Er kritisiert:

Der Biden-Lockdown wird zu unzähligen Toten führen und eine ganze Generation an Träumen auslöschen.
Donald Trump, US-Präsident

Der Republikaner warf seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden vor, im Fall seines Sieges bei der Präsidentenwahl einen Lockdown in den USA verhängen und "Amerika in einen Gefängnisstaat" verwandeln zu wollen.

Joe Biden: Trump hat Kampf gegen Corona aufgegeben

Trump lobte erneut sein Krisenmanagement in der Corona-Pandemie, das eine Mehrheit der Amerikaner seit Monaten negativ bewertet. Biden hat keinen Lockdown angekündigt, sondern versprochen, auf den Rat der Wissenschaftler zu hören.

Er schrieb auf Twitter: "Donald Trump hat den Versuch aufgegeben, das Virus unter Kontrolle zu bringen." In Deutschland hatte kurz vor Trumps Ansprache ein vierwöchiger teilweiser Lockdown begonnen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen.

Amerikanische Flagge vor dem Weißen Haus.

Politik | Wahlen im ZDF -
USA: Präsident Joe Biden
 

Der Demokrat Joe Biden gewinnt im November 2020 die Präsidentenwahl in den USA. Donald Trump weigert sich lange, den Sieg anzuerkennen.

USA: Über 99.0000 Corona-Neuinfektionen

Nach Daten der Johns-Hopkins-Universität (JHU) überschritten die USA am Freitag erstmals die Marke von 99.000 registrierten Neuinfektionen. Mit 330 Millionen Einwohnern sind die Vereinigten Staaten etwa vier Mal so groß wie Deutschland.

Die USA hatten aber rund fünf Mal so viele Neuansteckungen. Nach den JHU-Statistiken hat die Pandemie in den USA bisher mehr als 230.000 Menschen das Leben gekostet - mehr als 20 mal so viele wie in der Bundesrepublik.

Man sieht verschiedene Menschengruppen, also Cluster, die mit dem Corona-Virus (symbolisch) infiziert sind.

Nachrichten | Panorama -
Wie Corona-Cluster entstehen
 

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.