Sie sind hier:

Positiv auf Corona getestet - Wie die Welt auf Trumps Infektion reagiert

Datum:

US-Präsident Donald Trump und die First Lady sind mit dem Coronavirus infiziert. Politiker aus aller Welt reagieren auf die Nachricht mit Genesungswünschen.

Nachdem US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump positiv auf das Coronavirus getestet wurden, schicken Politiker aus aller Welt Genesungswünsche.

EU-Ratspräsident Charles Michel schreibt bei Twitter, alle kämpften weiter gegen das Virus, jeden Tag - "egal, wo wir leben."

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Merkel: All meine guten Wünsche an die Trumps

Kanzlerin Angela Merkel wünschte baldige Genesung. "Ich sende Donald und Melania Trump all meine guten Wünsche", heißt es in einem Tweet, den Regierungssprecher Steffen Seibert im Namen der Kanzlerin absetzte. "Ich hoffe, dass sie ihre Corona-Infektion gut überstehen und bald wieder ganz gesund sind."

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Frankreich: Coronavirus verschont auch Skeptiker nicht

Frankreichs Regierungssprecher Gabriel Attal srpach davon, dass das Virus niemand verschone - "einschließlich diejenigen, die sich skeptisch gezeigt haben". Er wünsche Trump eine schnelle Genesung.

Der britische Premierminister Boris Johnson, der im April mit Covid-19 mehrere Tage auf der Intensivstation lag, wünschte Trump ebenso eine schnelle Erholung wie WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus. Diesem hatte der US-Präsident Versagen im Kampf gegen die Pandemie vorgeworfen.

Russlands Präsident Wladimir Putin wünscht Trump eine schnelle Genesung. "Ich hoffe, dass Ihnen Ihre angeborene Vitalität, Ihr guter Mut und Optimismus helfen werden, mit dem gefährlichen Virus fertig zu werden", schrieb er an Trump. Zugleich kündigt das Präsidialamt an, dass sich Putin gegen das Coronavirus impfen lassen werde. Russland hat nach eigenen Angaben bereits einen wirksamen Impfstoff entwickelt, was von internationalen Experten allerdings angezweifelt wird.

Trumps Leibarzt Sean Conley

Donald Trump in Klinik verlegt - Leibarzt: Dem Präsidenten geht es "sehr gut" 

Aufatmen in Washington: "Heute geht es dem Präsidenten sehr gut", versichert Trumps Leibarzt Sean Conley. Der US-Präsident wird in einem Militärkrankenhaus behandelt.

Zeitung "China Daily" kritisiert Trumps Corona-Management

Die staatliche chinesische Zeitung "China Daily" nennt Trumps positiven Test eine weitere Erinnerung, dass sich das Virus ausbreitet "selbst während Trump verzweifelt versucht hat zu suggerieren, dass es keine Gefahr mehr darstellt". Hu Xijin, Chefredakteur der chinesischen Staatszeitung "Global Times", schrieb auf Twitter, Trump und die First Lady hätten den Preis dafür gezahlt, dass der Präsident das Virus nicht ernst genommen habe.

Auch in den arabischen Staaten und im Iran dominierte die Nachricht die Berichterstattung der dortigen Medien. Im katarischen Sender Al-Dschasira diskutierten vier Experten über den «Status der Ungewissheit» in den USA so kurz vor der Wahl am 3. November. Das iranische Staatsfernsehen verkündete die Nachricht mit einem wenig vorteilhaften Foto von Trump umgeben von Coronaviren im Hintergrund.

Spott im Netz

Aus vielen Ecken des Internets indes kamen auch Spott und unverhohlene Schadenfreude, weil Trump die Gefahr durch das Virus immer wieder heruntergespielt hatte. Auf Twitter, Trumps eigenem Lieblingsmedium, wurden Hunderttausende Tweets mit den Hashtags #TrumpHasCovid oder #TrumpVirus abgesetzt.

Unter anderem ätzten einige Nutzer, Trump könnte doch Desinfektionsmittel trinken, was er zu Beginn der Pandemie als mögliches Mittel gegen das Virus dargestellt hatte. Ein Nutzer des chinesischen Social-Media-Dienstes Weibo scherzte, dass Trump endlich etwas Positives auf Twitter geschrieben habe.

Ein Modell eines Körpers mit Organen.

Nachrichten | Panorama - So kann Corona dem Körper schaden 

Diese direkten und indirekten Schäden kann das Virus anrichten

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Infografik: Wo ist die Corona-Pandemie auf dem Rückzug?
Grafiken

Corona-Tracker für Landkreise - Wie sich die Inzidenzen entwickeln 

Wo steigt die Corona-Inzidenz in Deutschland, wo sinkt sie? In unserem tagesaktuellen Tracker sehen Sie, wie sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis entwickelt.

von M. Hörz, R. Meyer, M. Zajonz
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.