Sie sind hier:

Corona-Krise in den USA - Trump prophezeit florierende Wirtschaft

Datum:

Die Corona-Krise erschüttert die USA: 26 Millionen Menschen sind arbeitslos. Dennoch verspricht US-Präsident Trump eine bald blühende Wirtschaft.

US-Präsident Trump spricht zu Journalisten während eines Corona-Briefings im Rosengarten des Weißen Hauses.
Auch in der Krise siegessicher: US-Präsident Trump
Quelle: ap

Trotz verheerender Schäden durch die Corona-Krise rechnet US-Präsident Donald Trump mit einer rasanten Erholung der Wirtschaft in den USA noch in diesem Jahr. Das dritte, vor allem aber das vierte Quartal würden mit Blick auf das Bruttoinlandsprodukt "spektakulär", kündigte Trump an. Auch das kommende Jahr werde "phänomenal". Trump drängte erneut auf eine baldige Wiedereröffnung der Wirtschaft in den Vereinigten Staaten - die "schnell, aber sicher" erfolgen müsse.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Starten Sie gut informiert in den Tag oder Feierabend. Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Trumps Wirtschaftsberater Kevin Hassett hatte am Montag im Sender CNBC gesagt, im zweiten Quartal müssten sich die Amerikaner darauf einstellen, dass die US-Wirtschaft um 20 bis 30 Prozent schrumpfe - so stark wie seit der Weltwirtschaftskrise nicht mehr, die Ende der 1920er-Jahre begonnen hatte. In der ersten Mai-Woche könne die Arbeitslosenquote auf 16 bis 17 Prozent ansteigen. Im Februar hatte sie noch bei 3,5 Prozent gelegen, dem niedrigsten Stand seit Jahrzehnten.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie sich die Corona-Krise auch politisch in den USA zuspitzt:

Drohende Töne in Richtung China

Infolge der Corona-Pandemie haben in den USA inzwischen mehr als 26 Millionen Menschen ihren Job verloren. Trump sagte mit Blick auf die Amerikaner: "Mit der Hilfe von 325 Millionen Menschen habe ich die größte Wirtschaft in der Geschichte der Welt aufgebaut." In Anspielung auf China, wo die erste Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen wurde, fügte er hinzu:

Niemand mit Ausnahme von einem Land kann für das, was passiert ist, zur Rechenschaft gezogen werden.
Donald Trump

Trump macht China für die weltweite Verbreitung des Coronavirus verantwortlich und hat bereits Konsequenzen angedroht.

Ein Mann wird auf einer Trage in einen Krankenwagen geschoben

Grafiken - So dramatisch ist die Krise in den USA 

Dramatisch steigende Infektions- und Todeszahlen haben in den USA deutliche Folgen - hier Zahlen und Fakten dazu in Grafiken.

von Corinna Zander

Trump kündigte an, dass die Test-Kapazitäten in den USA in den kommenden Tagen dramatisch ausgeweitet würden. "Wir wollen unser Land öffnen", sagte er.

Und der US-Präsident ergänzt:

Tests werden überhaupt kein Problem sein.
Donald Trump

Seit Wochen ist die Regierung Trump wegen mangelnder Tests in der Kritik. Eine Ausweitung der Kapazitäten gilt als Voraussetzung für die angestrebte graduelle Wiedereröffnung der Wirtschaft.

Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr zu Donald Trumps bizarren Ideen in der aktuellen Krise:

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Andreas Stamm bei ZDFheute live

Corona-Lage in England - Auswirkungen des „Freedom Day“ 

ZDF-Korrespondent Andreas Stamm erklärt, wie sich die Corona-Lage in England seit dem „Freedom Day“ entwickelt hat. Das Virus sei unberechenbar, auch für die Briten.

20.09.2021
Videolänge
1 min
Martin Stürmer bei ZDFheute live

Corona-Lage in Deutschland - Virologe gegen "Freedom Day" 

Virologe Martin Stürmer blickt kritisch auf die Forderung nach einem "Freedom-Day" in Deutschland. Es gebe zu viele Unbekannte, um die Anti-Virus-Maßnahmen jetzt schon aufzuheben.

20.09.2021
Videolänge
5 min
Niedersachsen, Hannover: Corona-Spürhündin Bea (Deutscher Schäferhund) schnüffelt in Probenbehältern in der Teststation. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie kommen bei einer vierteiligen Konzertreihe in Hannover erstmals ausgebildete Corona-Spürhunde zum Einsatz.

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Einsatz von Corona-Spürhunden 

Spürhunde sind eine weitere Möglichkeit, um öffentliche Veranstaltungen in der Pandemie sicherer zu machen. In Hannover wurden sie jetzt erstmals bei einem Konzert eingesetzt.

20.09.2021
von Fabian Köhler
Videolänge
1 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.