ZDFheute

Tunesien und Rumänien sind Risikogebiet

Sie sind hier:

Elf Länder betroffen - Tunesien und Rumänien sind Risikogebiet

Datum:

Wieder neue Risikogebiete - diese Woche in elf Ländern. Auch eine der letzten Chancen auf Herbst-Urlaub in der Sonne ist nun dahin: Tunesien. Außerdem Rumänien und einige mehr.

Junge Frauen mit Masken am 05.10.2020 in Tunesien
Tunesien hat die Marke von 50 Infektionen pro 100.000 Einwohnern überschritten und wird damit zum Risikogebiet.
Quelle: picture alliance / AA

Die Bundesregierung hat ganz Rumänien, Tunesien, Georgien und Jordanien sowie einzelne Regionen in sieben EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt. Das Robert-Koch-Institut aktualisierte seine Risikoliste am Mittwochabend entsprechend.

Darauf sind jetzt auch alle fünf niederländischen Provinzen zu finden, die an Deutschland grenzen. Als letzte kam am Mittwoch Limburg hinzu, Zeeland an der Nordseeküste ist die einzige der zwölf niederländischen Provinzen, die noch kein Risikogebiet ist.

Archiv: Passagiere werden am Flughafen Rom-Ciampino, Italien, auf den Coronavirus getestet

Welche Regionen sind betroffen? -
Das sind die Corona-Risikogebiete in Europa
 

Das Robert-Koch-Institut hat weitere Corona-Risikogebiete in Europa ausgewiesen - erstmals aber auch den Status wieder aufgehoben. Welche Regionen betroffen sind - ein Überblick.

Slowakei erstmal auf Liste der Risikogebiete vertreten

Erstmals wurden Teile der Slowakei zu Risikogebieten erklärt. In Slowenien kam unter anderem die Hauptstadt Ljubljana hinzu, außerdem Regionen in Kroatien, Ungarn, Litauen und Bulgarien. Es wurde erwartet, dass das Auswärtige Amt noch am Mittwochabend für alle diese Gebiete eine Reisewarnung ausspricht.

Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt, wenn ein Land oder eine Region den Grenzwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschreiten. Das gilt derzeit für 127 Länder ganz und für 15 teilweise. Für etwa 50 weitere Länder wird unabhängig von der Infektionslage von Reisen abgeraten. Der Grund: Dort gelten noch Einreisebeschränkungen, Quarantäneregeln oder eine Ausreisesperre in die EU.

Auch für Menschen aus deutschen Risikogebieten in Deutschlands gibt es Einschränkungen: Es gilt ein bundesweites Beherbergungsverbot – außer sie haben einen frischen Negativtest.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Reisewarnung heißt nicht Reiseverbot

Die Ausweisung zum Risikogebiet und die damit automatisch verbundenen Reisewarnungen bedeuten zwar kein Reiseverbot, sollen aber eine möglichst große abschreckende Wirkung auf Touristen haben.

Das Gute für den Urlauber: Er kann eine bereits gebuchte Reise stornieren, wenn sein Ziel zum Risikogebiet erklärt wird. Das Schlechte: Rückkehrer aus den Risikogebieten müssen derzeit noch für 14 Tage in Quarantäne, können sich aber durch einen Test davon vorzeitig befreien lassen.

Urlaub in den Herbstferien -
Was gilt bei Reisen im In- und Ausland?
 

Die Herbstferien rücken näher, die ersten Koffer sind bereits gepackt. Aber wohin darf man ‎überhaupt noch reisen? Wann muss man in Quarantäne? Und wie lange? Ein ‎Überblick. ‎

Videolänge
3 min

Aktuelles zur Coronavirus-Krise

Ein Wintersport-Athlet, der auf das Corona-Virus getestet wird.

Training und Wettkampf -
Der Wintersport in Corona-Zeiten
 

ZDF-Reporter Julius Hilfenhaus bietet einen Einblick in den Trainings- und Wettbewerbsalltag der deutschen …

von Julius Hilfenhaus
Videolänge
4 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.