Sie sind hier:

Deutschland - Russland - Unstimmigkeiten bei Flug-Genehmigungen

Datum:

Die Lufthansa musste zeitweilig Flüge nach Russland annullieren, weil es keine Genehmigung aus Moskau gab. Berlin reagierte prompt mit Verboten für russische Linien.

Archiv: Eine Maschine der Airline Aeroflot am 15.03.2018 am Flughafen Frankfurt
Passagiermaschine der russischen Fluglinie Aeroflot.
Quelle: picture alliance

Fehlende Fluggenehmigungen im deutsch-russischen Luftverkehr haben zu Stornierungen mehrerer Reisen in beiden Ländern geführt. Für Flüge der Lufthansa sei von der zuständigen russischen Behörde keine rechtzeitige Genehmigung erfolgt, das teilte das Bundesverkehrsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

Deswegen habe auch das Luftfahrt-Bundesamt keine weiteren Genehmigungen für Flüge russischer Airlines erteilt, solange die Genehmigungen aus Moskau ausstanden. Betroffen waren Flüge der Gesellschaften Aeroflot und S7 am Mittwoch.

Am Abend teilte die Lufthansa gegenüber dem ZDF mit, dass mittlerweile alle Genehmigungen vorliegen und alle Flüge für Juni von und nach Russland abgesichert seien.

Das Luftfahrt-Bundesamt erlaubt vorerst keine Flüge russischer Fluggesellschaften mehr nach Deutschland. ZDF-Korrespondentin Shakuntula Banerjee zu den Hintergründen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Russland hatte Linienverkehr im März 2020 reduziert

Hintergrund des deutschen Problems mit Russland war nach Berliner Ministeriumsangaben, dass Moskau im März 2020 wegen der Corona-Pandemie einseitig die bilateralen Vereinbarungen zum Linienverkehr ausgesetzt hatte.

Daher würden Flüge zwischen beiden Ländern in verringerter Zahl, teils auf monatlicher Charterbasis und auf der Grundlage der Gegenseitigkeit genehmigt.

Kreml weist Befürchtungen zurück

Hinzu kommt, dass westliche Gesellschaften wegen der aktuell vorgeschriebenen Umgehung des Luftraums von Belarus neue Flugrouten beantragen müssen. Die russische Luftfahrtbehörde hatte erklärt, dass sie wegen der Vielzahl solcher Anträge nicht mit der Bearbeitung hinterherkomme.

Die Nachricht, dass russische Genehmigungen fehlten, hatte in Berlin für Aufsehen gesorgt.

Dass eine so kleine Information so viel Aufregung auch hier in Berlin auslöst, zeigt ganz deutlich, wie angespannt das deutsch-russische Verhältnis momentan ist.
Shakuntala Banerjee, ZDF-Hauptstadtkorrespondentin

Der Kreml in Moskau wies Befürchtungen zurück, dass es sich angesichts der Spannungen zwischen der EU und Russland um politische Probleme handeln könnte.

Das Verkehrsministerium konnte am Abend zunächst nicht bestätigen, dass nach der Genehmigung aus Moskau nun auch die russischen Airlines wieder in Deutschland landen dürfen - das war im Vorfeld aber angekündigt worden.

Eine Ryanair-Maschine wurde in Minsk zur Landung gezwungen.

Lufthansa, Air France, Finnair - Airlines meiden Luftraum über Belarus 

Eine Passagiermaschine wird in Minsk zur Landung gezwungen, die EU reagiert mit Sanktionen. Immer mehr Fluggesellschaften kündigen an, Belarus zu umfliegen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.