Sie sind hier:

Russland greift Ukraine an : Deutsche sollen Ukraine "dringend" verlassen

Datum:

Das Auswärtige Amt fordert deutsche Staatsangehörige in der Ukraine auf, das Land dringend zu verlassen.

Das Auswärtige Amt kritisiert die Türkei.
Russland greift Ukraine an: Das Auswärtige Amt fordert deutsche Staatsangehörige zur Ausreise auf. (Archivbild)
Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/Archiv

Das Auswärtige Amt fordert deutsche Staatsangehörige in der Ukraine auf, das Land dringend zu verlassen. "Falls Sie das Land nicht auf einem sicheren Weg verlassen können, bleiben Sie vorläufig an einem geschützten Ort", twittert das Außenministerium.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Twitter nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server von Twitter übertragen. Über den Datenschutz dieses Social Media-Anbieters können Sie sich auf der Seite von Twitter informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in den Datenschutz-Einstellungen. Ihre Zustimmung können Sie im Bereich „Mein ZDF“ jederzeit widerrufen.

Russland greift Ukraine an

Präsident Wladimir Putin ordnete am frühen Donnerstagmorgen die Militäroperation in den Regionen Luhansk und Donezk offiziell an.

Ich habe beschlossen, eine Sonder-Militäroperation durchzuführen.
Wladimir Putin, russischer Präsident

Weitere Entwicklungen zum Angriff Russlands auf die Ukraine finden Sie in unserem Liveblog:

Zerstörtes Gebäude und Wrack eines Kozak-Panzerwagens in Donbass

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Ein russischer Panzer bei der Militärparade des 09. Mai 2022.

Drei Monate Ukraine-Krieg - Schein und Sein der russischen Armee  

Während Russland militärische Größe und Bedrohlichkeit nach außen vermitteln will, häufen sich die Berichte über eine zunehmende Demoralisierung der russischen Truppen.

23.05.2022
von Y. Hehrlein und M. Leidinger
Videolänge
Die Sicherheitsexpertin Claudia Major vor einem Bücherregal. Unten links das ZDFheute live-Logo

Militärexpertin zu drei Monaten Ukraine-Krieg - "Russische Truppen sind ausgelaugt" 

Claudia Major von der Stiftung Wissenschaft und Politik spricht bei ZDFheute live über den Zustand der russischen Armee und den weiteren Kriegsverlauf.

23.05.2022
Videolänge
23.05.2022, Davos: Klaus Schwab hätl eine Rede beim Jahrestreffen.

Nachrichten | heute journal - Davos und der Ukrainekrieg 

Mehr Sanktionen und ein Ölembargo forderte der ukrainische Präsident auf dem Weltwirtschaftsforum. In Davos ging es auch um den Wiederaufbau in der Ukraine, um eine drohende globale …

23.05.2022
von Anne Gellinek
Videolänge
Der russische Anwalt Michail Benjasch mit einem Headset. Unten links das ZDFheute live-Logo

Russische Kriegsverweigerer - "Menschen erschießen wird verlangt" 

Der russische Anwalt Michail Benjasch vertritt junge Russen, die nicht in der Ukraine kämpfen wollen. Bei ZDFheute live spricht er über die Gründe der Kriegsdienstverweigerer.

23.05.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.