Sie sind hier:

500 Millionen Euro - Dienstlaptop-Hilfen für Lehrer noch ungenutzt

Datum:

Schon im August wurde das Programm zur Finanzierung von Laptops für Lehrkräfte angestoßen. Jetzt stellt sich heraus: Von dem Geld ist noch kein Cent geflossen.

Fernunterricht - Lehrer mit Laptop
Noch ist das Finanzierungs-Paket von Dienstlaptops für Lehrer nicht in Kraft.
Quelle: dpa

Von dem 500 Millionen Euro schweren Bundesprogramm zur Finanzierung von Dienstlaptops für Lehrerinnen und Lehrer ist noch kein Geld abgerufen worden. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, die dem ZDF vorliegt.

Ministerium: Vereinbarung nicht von allen Ländern unterzeichnet

Die Antwort des Bundesbildungsministeriums stammt vom 13. Januar. Darin heißt es, es konnten noch keine Mittel ausgezahlt werden, weil die entsprechende Vereinbarung zwischen Bund und Ländern über das 500-Millionen-Paket noch nicht von allen Bundesländern unterzeichnet worden und damit noch nicht in Kraft sei. Aus welchen Ländern die Unterschriften noch fehlen, wird nicht genannt.

"Wir hätten mit dem Digitalpakt früher starten müssen", so die neue Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Britta Ernst (SPD).

Beitragslänge:
5 min
Datum:

"Während Eltern, Kinder und Lehrer seit Wochen ihr Möglichstes tun, um den Ausfall von Präsenzunterricht so gut es geht zu kompensieren, schafft es die Politik noch nicht einmal, die einfachsten Verwaltungshausaufgaben zu erledigen", kritisierte der FDP-Obmann für digitale Infrastruktur im Bundestag, Torsten Herbst.

"Digitalpakt Schule" umfasst 5 Milliarden Euro

Das Dienstlaptopprogramm hatten Vertreter der Länder, SPD-Chefin Saskia Esken und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im August bei einem "Schulgipfel" im Kanzleramt angestoßen.

Neben einem 500-Millionen-Programm zur Ausstattung von bedürftigen Schülern mit Leihlaptops und weiteren 500 Millionen zur Finanzierung von IT-Administratoren für die Schulen ist es die dritte Aufstockung des sogenannten Digitalpakts Schule. Dieses Förderprogramm mit ursprünglich 5 Milliarden Euro vom Bund wurde 2019 für den Aufbau der digitalen Infrastruktur an den Schulen aufgelegt.

Komplexe Computersysteme helfen gerade Schülern und Lehrern, trotz Corona zusammen zu finden. Technische Probleme und abstürzende Server sorgen allerdings für Frust.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.