Guterres verurteilt Raketenangriff auf Haus in Dnipro

    Raketenangriff auf Wohnhaus:Guterres verurteilt Angriff auf Dnipro

    |

    UN-Generalsekretär António Guterres hat den Angriff auf ein Wohnhaus im ukrainischen Dnipro verurteilt. Derweil schwindet die Hoffnung, noch Überlebende zu bergen.

    UN-Generalsekretär António Guterres hat den tödlichen Angriff auf ein Wohnhaus in der ostukrainischen Stadt Dnipro verurteilt. Guterres zufolge handele es sich "um ein weiteres Beispiel für eine mutmaßliche Verletzung des Kriegsrechts", sagte seine Sprecherin Stéphanie Tremblay am Montag.
    Der Angriff auf ein Wohngebäude in Dnipro am Samstagabend sei einer der Angriffe mit den meisten Toten in der Ukraine seit Beginn der russischen Invasion gewesen, fügte sie hinzu. Die UN-Koordinatorin für die Ukraine, Denise Brown, habe eine "Untersuchung wegen des Verdachts auf Kriegsverbrechen und die Strafverfolgung der Verdächtigen" gefordert, sagte Tremblay weiter.

    UNO hilft mit Decken, Kleidung und Medikmenten

    Bisher wurden in Dnipro 40 Tote sowie 75 Verletzte registriert. Die Zahlen dürften Tremblay zufolge während der Rettungsarbeiten vermutlich noch steigen. "Mehr als tausend Menschen sind durch den Angriff obdachlos geworden", fügte die Sprecherin von Guterres hinzu. Die UNO helfe ihnen bei der Suche nach neuen Unterkünften und unterstütze sie mit der Verteilung von Decken, warmer Kleidung und Medikamenten.
    Der Bürgermeister von Dnipro sagte resigniert:

    Die Chance, dass wir noch weitere Überlebende finden, sind minimal.

    Boris Filatow, Bürgermeister von Dnipro

    Selenskyj zur Rettungsaktion

    Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte am Sonntag angekündigt, die Rettungsaktion werde so lange fortgeführt, "wie es auch nur die kleinste Chance gibt, Leben zu retten".
    Nach ukrainischen Angaben war das Wohngebäude am Samstag von einem russischen Marschflugkörper getroffen worden.
    Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

    Russland greift die Ukraine an
    :Aktuelles zum Krieg in der Ukraine

    Seit Februar 2022 führt Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kiew hat eine Gegenoffensive gestartet, die Kämpfe dauern an. News und Hintergründe im Ticker.
    Ukrainische Soldaten üben an einem Panzer während einer militärischen Ausbildung, aufgenommen am 06.12.2023
    Liveblog
    Quelle: Reuters, AFP
    Thema

    Aktuelle Nachrichten zur Ukraine