Sie sind hier:

Corona in Großbritannien - Briten lockern ab Montag - Reiseverbot bleibt

Datum:

Großbritannien kommt mit dem Impfen schnell voran, die Fallzahlen sinken. Deswegen soll es ab nächster Woche weitreichende Lockerungen geben. Aber Auslandsreisen bleiben verboten.

Der britische Premierminister Boris Johnson.
Premier Boris Johnson: "Wir gaben den Fahrplan vor und wir halten uns dran."
Quelle: Tolga Akmen/PA Wire/dpa/Archivbild

Die britische Regierung lässt dank fortschreitender Corona-Impfungen und sinkender Fallzahlen in England etwas die Zügel locker. Bars, Außenbereiche von Restaurants, Fitnessstudios, für den täglichen Bedarf nicht zwingend notwendige Geschäfte wie Buchläden sowie Friseur- und Schönheitssalons dürfen ab dem 12. April wieder öffnen, wie Premierminister Boris Johnson ankündigte.

Aufgehoben würden dann auch nächtliche Ausgangsbeschränkungen. Zoos und Autokinos könnten ihren Betrieb ebenfalls wieder aufnehmen. Erst vor vier Wochen waren die Schulen in England wieder geöffnet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag zuletzt bei 44 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Die Lockerungen seien ein Teil des "Wegs zur Freiheit", den Boris Johnson angekündigt hat, so ZDF-Korrespondentin Diana Zimmermann.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Johnson warnt vor Selbstgefälligkeit

"Wir gaben den Fahrplan vor und wir halten uns dran", sagte Johnson im Hinblick auf die vorab vorgestellte Regierungsstrategie für den allmählichen Ausstieg aus dem seit drei Monaten andauernden Lockdown. Zugleich warnte der Premier vor Selbstgefälligkeit.

Wir können die Wellen der Krankheit sehen, die andere Länder heimgesucht haben, und wir haben gesehen, wie diese Geschichte sich abspielt.
Boris Johnson

Großbritannien hat seit Beginn der Pandemie fast 127.000 Tote mit dem Coronavirus gemeldet - die höchste Sterberate in Europa. Im aktuellen Lockdown sind die Fallzahlen auf der Insel stark gesunken, was auf das hohe Impftempo zurückgeführt wird. Mehr als 31 Millionen Menschen haben schon die erste Dosis eines Vakzins erhalten, also sechs von zehn Erwachsenen. Bis Juli strebt die Regierung an, allen Erwachsenen mindestens eine Dosis verabreicht zu haben.

Johnsons Fahrplan zur Normalität

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Ab Freitag Gratis-Selbsttests per Post und am Arbeitsplatz

Zudem sollen fast alle Bewohner sich routinemäßig zwei Mal die Woche auf das Coronavirus testen lassen, wie Johnson ankündigte. Dies solle helfen, neue Ausbrüche schon in den Anfängen zu stoppen.

Dazu sollen ab Freitag sogenannte Lateral-Flow-Tests über Apotheken, an Arbeitsplätzen und per Post kostenlos verteilt werden. Diese Tests liefern in wenigen Minuten ein Ergebnis, sind aber weniger genau als aufwendigere PCR-Tests. Doch versichert die Regierung, dass die Lateral-Flow-Tests zuverlässig und ein Werkzeug seien, um Infizierte ausfindig zu machen, die keine Symptome zeigten.

Reiseverbot bleibt für Briten bis Mitte Mai bestehen

Ungewissheit herrsche aber noch in der Frage, ob die Bürger des Vereinigten Königreichs im Sommer ins Ausland reisen könnten, sagte Johnson. Den Briten ist der Urlaub in der Ferne aktuell gesetzlich verboten. Die Regierung stellte auch klar, dass das Reiseverbot nicht vor dem 17. Mai aufgehoben werde.

Die Regierung kündigte aber an, ein System der "Impfpässe" testen zu wollen. Dies solle es Reisewilligen oder Teilnehmern von Events ermöglichen, ihre Immunisierung, einen negativen Corona-Test oder eine kürzliche Covid-19-Erkrankung nachzuweisen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.