Sie sind hier:

Saskia Esken zu SPD-Ergebnis : "Wir haben viel zu arbeiten"

Datum:

Im ZDF heute journal bezieht die SPD-Vorsitzende Saskia Esken Stellung zur Wahlniederlage in Sachsen-Anhalt. Schuld sei unter anderem eine Polarisierung Richtung AfD.

Einstellig in Sachsen-Anhalt: So lautet das ernüchternde Ergebnis für die SPD bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Im heute-journal-Interview mit Marietta Slomka versucht die SPD-Vorsitzende Saskia Esken das schwache Abschneiden der Sozialdemokraten zu erklären.

Wir haben viel zu arbeiten in den nächsten Wochen und Monaten.
Saskia Esken, SPD-Parteivorsitzende

"Polarisierung Richtung AfD"

Das Ergebnis der Partei sei nicht zufriedenstellend. Zwar habe die Partei in Sachsen-Anhalt auf Themen gesetzt "die wirklich auch Belang haben für das Leben in Sachsen-Anhalt", jedoch ohne Erfolg.

Schuld sei daran unter anderem "die Polarisierung in Richtung AfD", erklärt Esken. Damit spielt Esken darauf an, dass viele Wähler CDU gewählt hätten, um die AfD als stärkste Kraft im Bundesland zu verhindern. Außerdem seien die Wahlkampfthemen durch die Corona-Pandemie "stark überblendet worden", so Esken.

"Mitnehmen von Umbrucherfahrungen" sei wichtig

Für die kommenden Wochen gab Esken zudem einen inhaltlichen Fahplan vor. "Wir müssen deutlich machen, dass in Ost und West angeglichene Löhne und Renten ein wichtiges Ziel sind", sagte sie. Zudem müsse man den Menschen in Ost und West deutlich machen: "Wir gehören zusammen". Wichtig sei hierbei auch "das Mitnehmen der Umbrucherfahrungen der Menschen im Osten Deutschlands".

Den Schwerpunkt wolle Esken dabei auf Lohnfragen und Verteilungsfragen legen. Man wolle deutlich machen, "dass wir mit Olaf Scholz auf die richtigen Themen setzen".

Auch infrastrukturelle Probleme, wie die Ausstattung von Schulen, seien ein wichtiges Thema, betonte Esken abschließend.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.