ZDFheute

"Tiefste, schwerste Krise, die wir je hatten"

Sie sind hier:

EU-Kommissionschefin im ZDF - "Tiefste, schwerste Krise, die wir je hatten"

Datum:

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen warnt vor dem Scheitern des Milliarden-Corona-Hilfsfonds: "Das ist die tiefste, schwerste Krise, die wir je erlebt haben", sagte sie im ZDF.

"Wenn wir nichts täten, würden wir den Zusammenbruch von vielen Firmen erleben ... und eine rasant steigende Massenarbeitslosigkeit sehen“, sagt EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen, und rechtfertigt so die milliardenschweren Hilfspläne der EU.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

"Mit jedem Tag, den wir verlieren, werden wir sehen, wie Menschen ihre Jobs verlieren und Unternehmen pleitegehen", warnte von der Leyen im ZDF. "Jeder Tag zählt.“ Umso wichtiger sei es, so die EU-Kommissionspräsidentin weiter, dass "Bundeskanzlerin Angela Merkel hohes Vertrauen in den Mitgliedsstaaten genießt".

Alle wissen, dass sie ihr vertrauen können und dass sie fair verhandelt, kurzum, dass sie eine zutiefst überzeugte Europäerin ist
Ursula von der Leyen über Angela Merkel

Merkels Klugheit äußere sich beispielsweise darin, dass sie, wie von der Leyen, die EU in einer schweren Krise sehe.

Wir aber müssen selber die Kraft entwickeln, uns zu helfen. Diesmal ist es keine Bankenkrise, sondern ein Virus.
Ursula von der Leyen über die Corona-Krise

"Lockdown hat Länder unterschiedlich hart getroffen"

Natürlich aber habe der Lockdown die Länder Europas unterschiedlich hart getroffen. Mit Klugheit und Fairness sei den gesunden Unternehmen von der EU konsequent mit öffentlichen Investitonen geholfen worden. Es sei aber auch klar, dass - im Gegenzug für diese Investitionen - die Firmen die Modernisierung und Digitalisierung vorantreiben müssten.

Sehen Sie hier die Pressekonferenz mit Angela Merkel und Ursula von der Leyen zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft in voller Länge.

Beitragslänge:
33 min
Datum:

Ursula von der Leyen betont: Es gehe natürlich "nicht darum, Europa mit Geld zu zuschütten und die Probleme zu verdrängen. Wir werden ein Paket für Migration im September vorlegen, das wird in der deutschen Ratspräsidentschaft verhandelt werden".

Wenn wir jetzt nicht Gelder locker machen, hätten wir Massenarbeitslosigkeit, wir hätten rasant steigende Jugendarbeitslosigkeit.
Ursula von der Leyen über die Folgen der Corona-Krise

"Die Meinung Europas muss wichtig sein"

Weder für die Bundeskanzlerin noch für die EU-Kommissionspräsidentin kommt ein Abbruch der Gespräche mit China infrage. "Wir - die EU - sind der größte Handelspartner für China", so von der Leyen. Und "genau deswegen muss auch die Meinung Europas wichtig sein."

Sehr klar sei sie auch in der Frage der Menschenrechte gewesen. Hongkong sei die Drehscheibe des Handels, weil die Metropole einen besonderen Status habe. All das sei gefährdet, wenn "China nicht auf den Pfad zurückkehre, der vereinbart war" und am sogenannten Sicherheitsgesetz festhalte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.