Sie sind hier:

Bericht zu verbotenen Abendessen - Paris: Haben Minister geheime Dinner besucht?

Datum:

Kaviar, Champagner und teuere Menüs: In Paris sollen Restaurants trotz Corona-Verbots geheime Dinner angeboten haben. Waren auch Spitzenpolitiker anwesend? Die Ermittlungen laufen.

Geschlossenes Restaurant in Frankreich. Symbolbild
Eigentlich sind Restaurants in Frankreich geschlossen, dennoch soll es "Underground-Dinner" gegeben haben.
Quelle: Michel Spingler/AP/dpa

Ein Bericht über geheime Restaurant-Besuche unter Missachtung der Corona-Restriktionen, an denen angeblich auch Minister teilnahmen, hat am Wochenende in Frankreich für Wirbel gesorgt.

Informant zieht Behauptung zurück

Nachdem die Behörden am Sonntag wegen des Berichts des privaten Fernsehsenders M6 Ermittlungen in Auftrag gaben, zog die bis dahin anonyme Quelle ihre Behauptung, bei den Abendessen seien auch Minister gewesen, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP zurück.

Als Quelle gab sich am Sonntagabend Pierre-Jean Chalençon zu erkennen, der über seinen Anwalt mitteilen ließ, es habe sich um einen Spaß gehandelt. Chalençon ist Napoleon-Experte und Besitzer des Palais Vivienne, einem Veranstaltungsort im Zentrum der französischen Hauptstadt Paris. In dem TV-Bericht hatte er als einer der Organisatoren anonym über die Abende berichtet.

Bericht über Abende im "Untergrund-Restaurant"

Der Sender hatte am Freitagabend eine mit versteckter Kamera aufgenommene Reportage ausgestrahlt. Gefilmt wurde demnach in einem schicken Pariser Viertel in einem "Untergrund-Restaurant", in dem weder die Bedienungen noch die Gäste Masken trugen und die Abstandsregeln einhielten.

Auch Bilder von einer Abendveranstaltung mit Eintritt mit Dutzenden Teilnehmern, von denen sich manche mit Küsschen begrüßten, wurden gezeigt.

Passanten gehen an einem geschlossenem Café am 01.04.2021 in Nizza vorbei.

Harter Shutdown für vier Wochen - Wie Frankreich die Corona-Welle brechen will 

Ab Karsamstag gilt in ganz Frankreich ein konsequenter Shutdown: Landesweit sind nur noch lebensnotwendige Geschäfte geöffnet. Denn die Kliniken sind überlastet.

Minister aus Witz beschuldigt?

Wegen der Corona-Krise sind die Restaurants und Bars in Frankreich bereits seit Ende Oktober geschlossen. In dem Beitrag sagt Chalençon: "Ich habe diese Woche in zwei oder drei Restaurants, die als Untergrund-Restaurants bezeichnet werden, mit einer gewissen Anzahl an Ministern zu Abend gegessen." Darüber müsse er lachen. Er habe "humorvoll" sein wollen, kommentiert er dies am Sonntagabend in der Erklärung seines Anwalts.

Staatsanwalt Rémy Heitz hatte am Sonntag erklärt, die Polizei solle prüfen, "ob Abende unter Missachtung der Gesundheitsregeln organisiert" worden seien. Auch die "eventuellen Organisatoren und Teilnehmer" sollten ermittelt werden. Außer um den Vorwurf der Gefährdung anderer gehe es in den Ermittlungen auch um mutmaßliche Schwarzarbeit.

Regierung weist Vorwürfe zurück

Regierungssprecher Gabriel Attal hatte den Bericht direkt zurückgewiesen. "Ich glaube daran keine Sekunde", sagte er. Die Regierungsmitglieder hätten die Pflicht, "vollkommen untadelig und vorbildlich" zu sein. Wirtschaftsminister Bruno Le Maire versicherte:

Alle Minister, ohne Ausnahme, beachten die Regeln.
Bruno Le Maire, franz. Wirtschaftsminister

Innenminister Gerald Darmain betonte, die Regeln seien "für alle gleich". Es gebe "keine zwei Arten von Bürgern mit denen, die Party machen dürfen, und denen, die nicht das Recht haben."

Frankreich im Lockdown

Über den Enthüllungsbericht wurde am Sonntag ausgiebig auf Twitter diskutiert. Dabei wurde unter dem Schlagwort #Onveutlesnoms (Wir wollen die Namen) gefordert, die mutmaßlichen Beteiligten zur Verantwortung zu ziehen.

Ganz Frankreich muss in einen neuen Lockdown, und zwar einen echten: Mehr als 10 km darf sich niemand mehr von seinem Wohnort entfernen. Abends und nachts darf keiner mehr raus. Besonders hart: Die Schulen schließen wieder, erstmal für drei Wochen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Frankreich ächzt derzeit unter der dritten Corona-Welle und den damit verbundenen Einschränkungen. Am Samstag trat bereits zum dritten Mal ein landesweiter Lockdwon in Kraft.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.