ZDFheute

Frankreich tötet Terrorchef Droukdal

Sie sind hier:

Al-Kaida in Nordafrika - Frankreich tötet Terrorchef Droukdal

Datum:

Das französische Militär hat den Befehlshaber von Al-Kaida über Nordafrika in Mali getötet. Abdelmalek Droukdal ließ unter anderem zahlreiche Touristen entführen und ermorden.

Die französische Armee hat im Mali den Anführer der Terrorgruppe Aqmi getötet.
Befehligte sämtliche Splittgergruppen Al-Kaidas in Nordafrika: Abdelmalek Droukdal.
Quelle: ap

Französische Streitkräfte haben in Mali den Anführer der Terrorgruppe "Al-Kaida im Islamischen Maghreb" (AQMI) getötet. "Am 3. Juni neutralisierten die französischen Streitkräfte mit Unterstützung ihrer Partner (...) Abdelmalek Droukdal und mehrere seiner engen Mitarbeiter während einer Operation im Norden Malis", schrieb Verteidigungsministerin Florence Parly auf Twitter.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Droukdal war ranghohes Al-Kaida-Mitglied

Der AQMI-Chef, der mehrere Dschihadistengruppen in der Sahelzone befehligte, wurde in Talhandak nordwestlich der malischen Stadt Tessalit getötet. Droukdal, der gelegentlich auch Droukdel geschrieben wird, gehörte nach Angaben von Parly dem Führungsgremium von Al-Kaida an und befehligte alle Ableger des Netzwerks in Nordafrika und in der Sahelzone.

Ich gratuliere und danke all jenen, die diese gewagten Operationen ermöglicht und durchgeführt haben, die diesen terroristischen Gruppen einen schweren Schlag versetzen.
Florence Parly

AQMI versucht, nordafrikanische Staaten wie Tunesien, Mali, Mauretanien, Algerien und Burkina Faso durch Anschläge und Entführungen zu destabilisieren. Die Gruppe wurde 1998 noch unter anderem Namen von dem Algerier Droukdal gegründet. Er leitete die Organisation bis heute. Im Jahr 2006 schwor die Gruppe der Al-Kaida die Treue. Mehrfach entführte und ermordete die Organisation Touristen.

Nach dem Tod des IS-Anführers Abu Bakr al-Bagdadi durch einen Einsatz des US-Militärs hat das Pentagon nun Fotos und Videos veröffentlicht.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Instabilität trotz internationaler Truppen

Der Sahel-Staat Mali kommt seit Jahren nicht zur Ruhe. 2012 hatten mehrere überwiegend islamistische Gruppierungen die Kontrolle über den Norden Malis übernommen. Die ehemalige Kolonialmacht Frankreich griff 2013 militärisch ein. Doch trotz der Präsenz tausender internationaler Soldaten herrscht weiter Instabilität in dem westafrikanischen Land.

Frankreich hat bei seiner Anti-Terror-Mission "Barkhane" im riesigen Sahelgebiet rund 4.500 Soldaten im Einsatz. In Mali bemüht sich zudem eine UN-Mission um Stabilität. Bis zu 1.100 Bundeswehr-Soldaten sind an dem Einsatz beteiligt. "Dieser wichtige Kampf für Frieden und Stabilität in der Region ist ein großer Erfolg", betonte Parly.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.