ZDFheute

Mann und Frau sollen gleichberechtigt sein

Sie sind hier:

Kabinett ist sich einig - Mann und Frau sollen gleichberechtigt sein

Datum:

Gehalt, Erziehung, Haushalt - Männer und Frauen sollen gleichberechtigt werden. Um das durchzusetzen, hat das Kabinett erstmals eine nationale Gleichstellungsstrategie beschlossen.

Die Gleichberechtigung von Männern und Frauen existiert in der Praxis immer noch nicht. Die Bundesregierung stellt nun ihre erste Gleichstellungsstrategie für Deutschland vor.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Bundesregierung will künftig bei allen Gesetzen und Förderprogrammen die Gleichstellung von Frauen und Männern berücksichtigen. Das sieht die Gleichstellungsstrategie vor, die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am Mittwoch dem Kabinett vorgelegt hat. Die SPD-Politikerin erklärte im Anschluss, es handele sich um die erste nationale Gleichstellungsstrategie und sprach von "einem Meilenstein, der Maßstäbe setzen wird".

Giffey: Alle Ministerien bei Gleichstellung gefragt

Gleichstellung sei nicht mehr nur ein Thema für das Frauenministerium, sondern für alle Ressorts gleichermaßen. Giffey will unter anderem erreichen, dass Frauen und Männer Erziehungs- und Pflegeaufgaben sowie den Haushalt zu gleichen Teilen übernehmen. Im Berufsleben sollen Frauen und Männer gleichermaßen in alle Positionen kommen können und die Lohnunterschiede verschwinden.

Frauen verdienen 20 Prozent weniger

Frauen verdienen bei gleicher Beschäftigung im Durchschnitt immer noch mehr als 20 Prozent weniger als Männer. Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD vereinbart, eine ressortübergreifende Gleichstellungsstrategie zu entwickeln und mit einem Aktionsplan umzusetzen.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) begrüßte die Gleichstellungsstrategie. Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack forderte, sie müsse über die laufende Legislaturperiode hinausreichen und institutionell verankert werden. Noch in diesem Jahr müsse zudem die geplante Gleichstellungsstiftung eingerichtet werden.

Archiv: Das Bild zeigt die Beine von vielen Männern in Anzughosen und die Beine von einer Frau mit Strümpfen und Pumps.

Frauen in Führungspositionen -
Fünf Jahre Quote - Erfolg oder Ernüchterung?
 

Vor fünf Jahren beschloss der Bundestag eine Frauenquote für Aufsichtsräte in Unternehmen. Tatsächlich gibt es heute mehr Frauen in Führungspositionen - mit einem großen Makel.

von Katja Belousova
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.