Sie sind hier:

Bundestagswahl 2021 - Entwarnung nach Hackerangriff auf Wahl-Amt

Datum:

Nach dem Hackerangriff auf einen Server des Statistischen Bundesamtes gibt eine Sprecherin Entwarnung. Es bestehe "keine Gefahrenlage" hinsichtlich der Bundestagswahl am Sonntag.

Die EU wirft Russland kurz vor der Bundestagswahl gezielte Cyberangriffe vor. Vor diesem Hintergrund: Wie sicher ist die Wahl am Sonntag? Shakuntala Banerjee mit einer Einschätzung.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Bundesregierung sieht durch den Hackerangriff auf die Behörde von Bundeswahleiter Georg Thiel keine Gefahr für die Bundestagswahl am Sonntag. Interne Wahlserver seien durch den Vorfall "nicht betroffen", sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums in Berlin.

Die Funktion des Bundeswahlleiters ist beim Statistischen Bundesamt angesiedelt. Die Statistikbehörde wird ebenfalls von Thiel geführt. Er betonte nochmals:

Es droht keine Gefahr für die Bundestagswahl.
Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes

Betroffen von dem Angriff war, laut dem Sprecher des Innenministeriums, ein Server des Statistischen Bundesamtes, der "Teil einer Entwicklungsumgebung für den Zensus" ist. Er ist demnach von anderen Systemen der Behörde abgetrennt.

IT-Systeme für Bundestagswahl nicht betroffen

Es gebe "zum jetzigen Zeitpunkt" auch "keinen Hinweis, dass Datenabfluss oder Manipulation an dem betroffenen Server stattgefunden hat", sagte der Sprecher. Zu möglichen Tätern äußerte sich der Sprecher nicht. Dies sei Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Delmenhorst trägt einen Korb mit per Post eigegangenen Stimmzetteln.

Bundeswahlleiter - Briefwahl: Keine größeren Unregelmäßigkeiten 

Laut Bundeswahlleiter Thiel gibt es bislang keine signifikanten Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl für die diesjährige Bundestagswahl. Derweil nähmen Fake News zum Thema zu.

Unbekannte hatten bereits Ende August Server des Bundeswahlleiters angegriffen. IT-Systeme, die für die Bundestagswahl nötig sind, waren aber nicht betroffen.

Ermittlungen wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit

Der Bundeswahlleiter ist verantwortlich für die Organisation und Überwachung von Wahlen auf Bundesebene. Auf seiner Website werden auch die Ergebnisse der Bundestagswahl veröffentlicht. Eine Sprecherin des Bundeswahlleiters beim Statistischen Bundesamt sagte, die schnelle Identifizierung des Schadens zeige, "dass unsere Sicherheitssysteme funktionieren".

Auch sie bekräftigt, "interne Wahlserver für die Ermittlung des Wahlergebnisses und das Internetangebot des Bundeswahlleiters" würden "in separaten Netzen betrieben", weshalb durch den Vorfall "keine Gefahrenlage in Bezug zur Bundestagswahl" bestehe.

Bürger laufen eine Treppe hinauf, am Aufgang hängt ein Schidl mit der Aufschrift "Wahl". Bundeswahlleiter Thiel sagt, die Bundestagswahl im September sei auch bei einer starken vierten Corona-Welle sicher.

Steigende Inzidenz - Wahlleiter: Bundestagswahl nicht in Gefahr 

Bundeswahlleiter Thiel sieht die Bundestagwahl in einer vierten Corona-Welle nicht in Gefahr. Die Briefwahl sei sicher. In Flutgebieten gäbe es eine provisorische Infrastruktur.

Die Bundesregierung hatte Anfang September scharf gegen russische Beeinflussungsversuche vor der Bundestagswahl protestiert. Dabei soll mit sogenannten Phishing-E-Mails versucht worden sein, an persönliche Anmeldedaten von Bundestags- und Landtagsabgeordneten zu gelangen, um dadurch Identitätsdiebstahl begehen zu können. Der Generalbundesanwalt leitete daraufhin Ermittlungen wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit ein.

ZDFheute Update

Nachrichten | In eigener Sache - Jetzt das ZDFheute Update abonnieren 

Wie laufen die Gespräche über eine neue Regierung? Verpassen Sie nichts mit unserem kompakten Nachrichtenüberblick am Morgen und Abend. Jetzt bequem und kostenlos abonnieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.