ZDFheute

Nach AKK-Rückzug: Merkel bleibt Kanzlerin

Sie sind hier:

Ministerpräsident Tobias Hans - Nach AKK-Rückzug: Merkel bleibt Kanzlerin

Datum:

Saarlands Ministerpräsident Hans betont im ZDF-Morgenmagazin, dass AKKs-Rückzug nichts an Merkels Kanzlerschaft ändern würde. Die CDU müsse jedoch "mit einer Stimme sprechen".

"Es wäre besser gewesen, wenn Merkel noch länger Bundesvorsitzende der CDU geblieben wäre", so der CDU-Ministerpräsident des Saarlandes Tobias Hans. Dennoch werde daraus jetzt eine Lehre gezogen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Für den saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans kommt ein vorzeitiger Rückzug von Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht infrage - trotz der Diskussion, ob CDU-Parteivorsitz und Kanzleramt besser in eine Hand gehörten. "Es ist ja klar, dass Angela Merkel bis zum Ende der Legislaturperiode Bundeskanzlerin ist. Und sie hat hierbei auch die Unterstützung der Partei und des Parteipräsidiums", sagte das CDU-Präsidiumsmitglied im ZDF-Morgenmagazin.

Hans: Keine Personalquerelen vorantreiben

Es gehe nicht darum, ob Angela Merkel Kanzlerin bleibe oder nicht. Es sei klug, sich jetzt zunächst neu zu sortieren und nicht Personalquerelen voranzutreiben, denn damit habe man keine guten Erfahrungen gemacht. Es gehe darum, "dass wenn wir wissen, wer Kanzlerkandidat ist, sich die Partei auch danach ausrichtet, damit wir mit einer Stimme sprechen".

Die Trennung der Ämter Kanzlerin und Parteivorsitz habe zu einer "Kakophonie" geführt, die nicht gut war für die Wahrnehmung der CDU, so Hans weiter. "Wir müssen dafür sorgen, dass wir als bürgerliche Partei der Mitte wahrgenommen werden. Dazu gehört, dass man klare Ansagen macht."

Den Rückzug der Kanzlerin von der CDU-Spitze 2018 sah Hans kritisch. "Ganz ohne Frage wäre es besser gewesen, Angela Merkel wäre noch länger Bundesvorsitzende der CDU geblieben und hätte damit die Einheit von Kanzleramt und Parteivorsitz weiter möglich gemacht", sagte er. Aus dieser Phase müssten nun die Lehren gezogen werden. Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer habe dies getan.

Archiv: Alexander Mitsch, aufgenommen am 08.11.2019 in Schwetzingen

Nach Kritik von CDU-Politikern -
Werteunion verärgert: Ohne uns läuft nichts
 

Die Werteunion innerhalb der CDU wehrt sich gegen wachsende Kritik aus den eigenen Parteireihen. "Ohne uns wird die CDU keine Wahl gewinnen", sagt ihr Vorsitzender Alexander Mitsch.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.