Sie sind hier:

New York Times prüft Video : Gefangener Russe exekutiert?

Datum:

Die "New York Times" hat Videoaufnahmen überprüft. Sie scheinen zu zeigen, wie eine Gruppe ukrainischer Soldaten einen gefangenen russischen Soldaten westlich von Kiew tötet.

Archiv: Zerstörte russischen Panzer und Fahrzeuge in Dmytrivka, westlich von Kiew, Ukraine am 01.04.2022
Zerstörte russische Panzer und Fahrzeuge in Dmytrivka, westlich von Kiew.
Quelle: Reuters

Das von der "New York Times" untersuchte Video wurde offenbar in der Nähe des Ortes Dmytrivka aufgenommen, westlich von Kiew und rund elf Kilometer von Butscha entfernt. Als Datum nennt die Zeitung den 30. März, als russische Truppen anfingen, sich aus den kleinen Orten westlich von Kiew zurückzuziehen.

Video scheint Tötung eines Gefangenen zu zeigen

Das Video zeige, wie ein Soldat zweimal auf einen vermutlich verwundeten russischen Soldaten schießt. Als der Verletzte sich weiterhin bewegt, so die Recherche der Zeitung, schießt der Soldat ein weiteres Mal auf ihn. Mindestens drei weitere offenbar tote russische Soldaten seien neben dem Opfer zu sehen. Einer von ihnen habe eine Kopfverletzung und die Hände auf dem Rücken gefesselt.

Die Toten lägen auf einer Straße nicht weit entfernt von einem Schützenpanzer der russischen Fallschirmjägertruppe. Alle trügen Tarnkleidung und drei von ihnen hätten weiße Armbinden, wie sie gewöhnlich von russischen Soldaten getragen würden. Ausrüstung sei um sie herum verstreut und es gebe Blutflecken in der Nähe ihrer Köpfe. Ihnen seien scheinbar die Jacke, die Schuhe oder die Helme weggenommen worden. In einiger Entfernung auf der Straße seien weitere zerstörte Fahrzeuge zu sehen.

Möglicherweise Hinterhalt

Offenbar sei die russische Kolonne in einen ukrainischen Hinterhalt gelockt worden. Es sei unklar, zu welcher Einheit die ukrainischen Soldaten gehörten. Eine ukrainische Nachrichtenagentur, die das Video gepostet hatte, sprach von einer paramilitärischen Einheit von georgischen Freiwilligen, die sich 2014 gegründet hatte.

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Zerstörtes Gebäude und Wrack eines Kozak-Panzerwagens in Donbass

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

In Irpin baut ein Mann einen zerstörten Zaun wieder auf.

Krieg in der Ukraine - Irpin beginnt mit Wiederaufbau 

"Man muss erst alles verloren haben, um zu schätzen,was man hatte". Natasha steht wie hunderte weitere Einwohner:innen des ukrainischen Vororts Irpin vor dem Nichts.

Videolänge
Rolf Mützenich, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

Streit über Sondervermögen - SPD droht Union mit Alleingang 

Die Bundeswehr soll mit einem Sondervermögen in Milliardenhöhe ausgestattet werden - doch die Union will der Verabschiedung nicht zustimmen. Die SPD droht nun mit einem Alleingang.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.