ZDFheute

Iran verurteilt deutsches Hisbollah-Verbot

Sie sind hier:

Kritik an Bundesregierung - Iran verurteilt deutsches Hisbollah-Verbot

Datum:

Deutschland hat ein Betätigungsverbot für die Islamisten-Organisation Hisbollah erlassen. Aus Israel und den USA gab es dafür Beifall. Der Iran dagegen reagiert mit Kritik.

Das Verbot ging mit Durchsuchungen von Moscheen einher.
Das Verbot der Hisbollah ging mit Durchschungen von Vereins-Liegenschaften einher.
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Der Iran hat das Betätigungsverbot für die Islamisten-Organisation Hisbollah in Deutschland scharf verurteilt. "Diese Entscheidung der deutschen Regierung gegen Hisbollah war irrational und eine Respektlosigkeit gegenüber Libanon und der libanesischen Regierung", sagte Außenamtssprecher Abbas Mussawi.

Hisbollah sei eine anerkannte, populäre und legitime politische Partei im Libanon, sagte der Sprecher. Sie sei keine Terrororganisation, sondern ein Gegner des "wahren Terrorismus" in der Region, sagte er weiter.

Iran: Hisbollah-Verbot ein Teil der Propagandamaschine

Die Entscheidung Berlins sei laut Mussawi daher auch eher im Einklang mit den politischen Zielen Israels und der "politisch verwirrten US-Regierung" und somit ein Teil ihrer Propagandamaschine.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat Aktivitäten der islamistischen Hisbollah in Deutschland verboten. Seit den frühen Morgenstunden gebe es in mehreren Bundesländern Razzien.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Hisbollah aus dem Libanon wird vom schiitischen Iran unterstützt und gilt als der wichtigste politische sowie militärische Verbündete des Gottesstaates in der Region.

Hisbollah unterstützt Assad-Regime

Die bewaffnete Arm der Hisbollah ist unter anderem im syrischen Bürgerkrieg aktiv und unterstützt dort, zusammen mit Teheran, die Regierung von Präsident Baschar al-Assad.

Saudi-Arabien beschuldigt die Hisbollah zudem, im benachbarten Bürgerkriegsland Jemen an der Seite der Huthi-Rebellen im Einsatz zu sein.

Seehofer: Hisbollah ruft zu Vernichtung Israels auf

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte am Donnerstag ein Betätigungsverbot für die Hisbollah verkündet. Das bedeutet, dass die schiitische Islamisten-Vereinigung ihre Aktivitäten in Deutschland einstellen muss.

Polizist vor der Al-Irschad-Moschee in Berlin am 30.04.2020.

Libanesische Terrorgruppe -
Was bedeutet das Hisbollah-Verbot?
 

Deutschland verbietet alle Aktivitäten der Hisbollah. Was bedeutet dieser Schritt konkret und warum ist die schiitische Milizgruppe mehr als einfach nur eine Terrororganisation?

von Felix W. Zimmermann und Nils Metzger

Die pro-iranische Bewegung aus dem Libanon stelle das Existenzrecht Israels infrage und rufe offen zu dessen gewaltsamer Vernichtung auf, sagte Seehofer der "Bild"-Zeitung zur Begründung.

Hisbollah im Libanon an Regierung beteiligt

Israel, Saudi-Arabien und die USA dringen seit Jahren darauf, dass Deutschland nicht nur den militärischen, sondern auch den politischen Arm der vom Iran unterstützten Bewegung wie eine Terrorgruppe behandelt.

Die Hisbollah (Arabisch für "Partei Gottes") ruft zum bewaffneten Kampf gegen den jüdischen Staat auf - auch mit terroristischen Mitteln. Im Libanon ist die Hisbollah an der Regierung beteiligt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.