Sie sind hier:

ZDF-Fernsehrat : Himmler als neuer ZDF-Intendant gewählt

Datum:

Norbert Himmler ist zum neuen ZDF-Intendanten gewählt worden. Die Entscheidung im ZDF-Fernsehrat fiel im dritten Wahlgang. Himmler folgt damit im März 2022 auf Thomas Bellut.

Der Fernsehrat des ZDF hat den derzeitigen Programmchef des Senders, Norbert Himmler, zum neuen Intendanten gewählt. 57 Mitglieder stimmten für Himmler, es gab zwei Enthaltungen.

Die Vorsitzende des Fernsehrates, Marlehn Thieme, begrüßte das klare Votum für Himmler.

Ich freue mich, dass wir einen versierten Programmgestalter und herausragenden Manager mit der Leitung des ZDF betrauen.
Marlehn Thieme, Vorsitzende des Fernsehrats

"Wir kennen Norbert Himmler aus den Beratungen des Fernsehrates sehr gut und schätzen insbesondere seine strategische Kompetenz, vor allem bei der digitalen Weiterentwicklung des ZDF. Für die vor ihm und uns liegenden Herausforderungen wünsche ich ihm eine glückliche Hand. Wir werden seine Arbeit kritisch und konstruktiv begleiten."

ZDF-Intendant Thomas Bellut bewarb sich nicht mehr für eine dritte Amtszeit und hört im März 2022 nach zehn Jahren auf. Eine Amtszeit dauert fünf Jahre.

Tina Hassel zieht Bewerbung zurück

Tina Hassel hatte ihre Bewerbung nach dem zweiten ergebnislosen Wahlgang zurückgezogen. Im ersten Wahlgang gab es 24 Stimmen für Hassel, 34 Stimmen für Himmler, außerdem zwei Enthaltungen. Auch im zweiten Wahlgang (28 Stimmen für Hassel, 32 Stimmen für Himmler) gab es nicht die notwendige Mehrheit.

Der Fernsehrat besteht aus 60 Mitgliedern. Es gewinnt die Wahl, wer mindestens drei Fünftel der Stimmen aller 60 Mitglieder auf sich vereinen kann - das sind 36.

Das waren die Kandidaten:

Norbert Himmler, Programmdirektor des ZDF

Norbert Himmler am 02.06.2021 in Leipzig
Norbert Himmler
Quelle: dpa

Norbert Himmler kennt den Sender gut, sein gesamtes Berufsleben lang arbeitete der 50-Jährige in unterschiedlichen Funktionen beim ZDF. Seit 2012 ist Himmler Programmdirektor. In seine Amtszeit fällt beispielsweise der Aufbau des Spartensenders ZDFneo.

Der gebürtige Mainzer startete nach einem Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und Promotion in München als freier Mitarbeiter in der "heute"-Redaktion des ZDF. Nach einem Volontariat und ersten Stationen wurde er 2002 Programmreferent des ZDF-Chefredakteurs und 2008 Leiter des Programmbereichs "Spielfilm". Danach besetzte er weitere wichtige Posten im Spielfilmbereich, bis er Programmdirektor wurde.

Tina Hassel, Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios

Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios Tina Hassel
Tina Hassel
Quelle: ARD-HSS/Thomas Kierok

Tina Hassel ist seit 2015 Leiterin des Hauptstadtstudios der ARD. Hassel interviewt regelmäßig Top-Politiker*innen im TV und ist damit ein wichtiges Gesicht des ARD-Verbunds. Die 57-jährige Politikjournalistin bringt auch Auslandserfahrung mit.

Die gebürtige Kölnerin studierte Geschichte und volontierte beim Westdeutschen Rundfunk (WDR). Nach ersten Stationen war Hassel von 1994 bis 2001 ARD-Korrespondentin in Paris und Brüssel. Danach wurde sie Auslandschefin des WDR. In der Zeit leitete sie die Programmgruppe Europa und Ausland. Es folgte die Leitung des ARD-Studios Washington.

Fernsehrat: Aufsicht über Programmarbeit

Der Fernsehrat agiert als Gremium unabhängig. Er setzt sich aus Mitgliedern zusammen, die die Breite der Gesellschaft abbilden - zum Beispiel von Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften, Politik, Wirtschaft, Kultur bis Sport. Der Fernsehrat beaufsichtigt die Programmarbeit des ZDF und beschäftigt sich zum Beispiel auch mit Programmbeschwerden.

Dr. Norbert Himmler

Himmler wird ZDF-Intendant - Ein ZDF für alle: Was bis 2025 zu tun ist 

Norbert Himmler wird neuer Intendant des ZDF. In seiner Ansprache vor dem Fernsehrat beschreibt er die Aufgaben, die er sich und dem Sender gestellt hat. Die Rede im Wortlaut.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.