Sie sind hier:
Interview

Röttgen zum CDU-Neuanfang - "Kann nur als Gemeinschaftswerk gelingen"

Datum:

Die CDU sucht eine neue Führung. Norbert Röttgen will sich bewerben. Im ZDF-Interview sagt er, wie er sich die CDU in Zukunft vorstellt.

Die Union müsse eine Partei der modernen Mitte sein, sagt CDU-Politiker Norbert Röttgen in der Debatte um die Zukunft der Partei. Dazu gehörten "in jedem Fall auch Frauen in Führungspositionen“, die Spitze einer Volkspartei dürfe nicht nur männlich sein.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Sehen Sie oben das ganze Interview im Video und lesen Sie es hier in Auszügen. Das sagt Norbert Röttgen ...

... über einen CDU-Neuanfang

"Wir brauchen eine Mannschaft, es geht gar nicht ohne Mannschaft. Die Mannschaft wird aber gewählt und ausgewählt. Die Mannschaft ist das Präsidium, der Bundesvorstand und wir brauchen sogar Mannschaftsgeist."

Das kann nicht das Werk eines Erlösers sein, auf den alle warten, sondern das kann nur als Gemeinschaftswerk gelingen. Und ich möchte gerne Teil dieses Gemeinschaftswerks sein.
CDU-Politiker Norbert Röttgen

... über eine mögliche Kandidatur

"Das ist verabredet worden, dass es jetzt einen festen Zeitplan gibt. Und auch dafür, dass es Vorschläge, Nominierungen oder auch Erklärungen zur Kandidatur gibt. Das läuft ab dem nächsten Samstag zehn Tage lang."

Die CDU will ihren neuen Vorsitzenden durch eine Mitgliederbefragung ermitteln und im Januar offiziell ins Amt wählen. Erste Bewerbungen können ab Samstag eingereicht werden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

... die Vorstellung von der Führung der Partei

"Wir sind eine breite Partei, wir müssen uns gerade wieder als Volkspartei neu begründen und zwar von der Idee her, politisch, aber auch gesellschaftlich und organisatorisch. Es gibt auch Flügel unterschiedlicher Richtungen, aber die CDU darf selber keine Richtungspartei werden."

Wir sind Partei der Mitte. Das heißt, es darf links und rechts etwas geben, aber das Zentrum muss die Mitte sein. Es muss eine moderne Mitte unserer modernen Gesellschaft sein.
Norbert Röttgen (CDU)

"Nur dort können wir gewinnen. Das sind wir als CDU Ideel und da findet der gesellschaftliche Kampf um die Mitte statt."

Wenn wir das verschieben würden, wenn wir eine Rechtsverschiebung erleben würden, dann würden wir den anderen Parteien SPD, Grüne, FDP freien Raum lassen, sich zu etablieren und uns zu verdrängen.
Norbert Röttgen (CDU)

Ab diesem Samstag können Bewerber*innen für den Parteivorsitz nominiert werden, der Machtkampf ist jedoch längst im vollen Gange.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

... über die Vorstellung der Spitze der CDU

"In der CDU kann jede und jeder jedes Amt bekommen. Meine Vorstellung ist, dass es völlig ausgeschlossen ist, dass in den verbliebenen Spitzenämtern der Opposition Parteivorsitzender, Fraktionsvorsitzender, Generalsekretär diese Spitze alleine männlich wäre, das passt nicht zu einer Volkspartei, das wäre nicht moderne Mitte."

In der Sendung „phoenix persönlich“ spricht Eva Lindenau mit CDU-Präsidiumsmitglied Norbert Röttgen darüber, wie eine personelle und inhaltliche Neuausrichtung der CDU aussehen könnte und über seine eigenen Ambitionen.

Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.