Sie sind hier:

Von Boykotten überschattet - Parlamentswahl im Irak gestartet

Datum:

Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen im Irak wird eine niedrige Beteiligung erwartet: Viele Iraker boykottieren die Abstimmung. Sie glauben nicht an ein demokratisches System.

Im Irak hat die Parlamentswahl begonnen. Insgesamt können rund 25 Millionen Menschen ihre Stimme abgeben. Mehr als 250.000 Sicherheitskräfte sollen die Abstimmung schützen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Unter einem Großaufgebot an Sicherheitskräften hat im Irak die Parlamentswahl begonnen. Nach Angaben der irakischen Militärführung sind am Sonntag mehr als 250.000 Sicherheitskräfte im Einsatz. Sie sollen verhindern, dass es zu Zwischenfällen kommt.

Insgesamt sind rund 25 Millionen Menschen aufgerufen, die 329 Abgeordneten im Parlament zu bestimmen. Ein Viertel aller Sitze ist für Frauen reserviert. Erste Ergebnisse sollen am Montag vorliegen.

Der Irak befindet sich in einer Dauer-Krise: Viele Gebiete sind noch immer zerstört, die Arbeitslosenquote ist hoch. Am Wochenende wird ein neues Parlament gewählt.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Massenproteste gegen Korruption

Der ölreiche Irak steckt in einer politischen und wirtschaftlichen Krise. Ministerpräsident Mustafa al-Kasimi hatte die Abstimmung nach Massenprotesten um mehrere Monate vorgezogen. Die Demonstrationen waren im Oktober 2019 ausgebrochen. Sie richteten sich unter anderem gegen die grassierende Korruption und die schlechte Infrastruktur.

Viele Menschen haben sich von der Politik abgewendet und wollen die Wahl boykottieren. Sie glauben nicht, dass das nach der US-Invasion im Jahr 2003 eingeführte demokratische System funktioniert. Mit einer grundlegenden Änderung in der Machtverteilung wird daher nicht gerechnet.

„Niemand glaubt, dass diese Wahlen etwas verändern, es herrscht eine große Perspektivlosigkeit“, so ZDF-Korrespondentin Anne Brühl zu den bevorstehenden Wahlen im Irak.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Als Favorit gilt die von dem Prediger Moktada al-Sadr angeführte schiitische Strömung. Daneben wird mit einem starken Abschneiden des anderen großen schiitischen Blocks gerechnet, der dem Iran nahesteht.

Niedrige Wahlbeteiligung erwartet

Beobachter rechnen aufgrund der Boykottaufrufe mit einer niedrigen Wahlbeteiligung. Bei der Abstimmung im Mai 2018 war sie auf ein Rekordtief von 44,5 Prozent gefallen. Die Wahllokale sollen um 17.00 Uhr MESZ schließen.

Der Irak leidet auch noch unter den Folgen des Krieges gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Die Extremisten hatten 2014 große Gebiete im Norden und Westen des Landes überrannt. Vor rund vier Jahren erklärte die Regierung den Sieg über den IS. Zellen der Dschihadisten sind aber weiter aktiv und verüben Anschläge.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.