Sie sind hier:

Klimawandeldienst Copernicus - So warm wie 2020 war es im Januar noch nie

Datum:

Der Januar ist in diesem Jahr so warm wie noch nie gewesen. Vor allem in Europa - aber auch weltweit.

Das Bild zeigt einen Mann und eine Frau, die sich auf einer Steinmauer vor einem Teich sonnen. Sie blicken auf einen kahlen Baum.
15 Grad in Stuttgart - mitten im Januar. So warm wie 2020 war der Monat noch nie.
Quelle: dpa

Wirklich winterlich ist es im Januar 2020 nur selten gewesen. Zahlreiche Orte erreichten bei den Temperaturen gleich mehrmals zweistellige Werte. In Ohlsbach bei Offenburg waren es am 9. Januar sogar 16 Grad Celsius - der höchste Wert hierzulande.

Aber nicht nur in Deutschland war der Januar ungewöhnlich warm. In Europa - und auch weltweit - war der Januar 2020 der wärmste Januar seit Beginn der Aufzeichnungen des europäischen Klimawandeldienstes Copernicus 1981, wie der Dienst selbst mitteilte.

Die wichtigsten Zahlen für Europa

  • In Europa war es im Vergleich zur durchschnittlichen Januartemperatur der Jahre 1981 bis 2010 um 3,1 Grad wärmer.
  • Damit wurde der bisherige Rekordhalter, der Januar 2007, knapp um 0,2 Prozent übertroffen
Über großen Teilen Nord-Europas waren die Durchschnittstemperaturen besonders hoch, in manchen Gebieten ganze 6 Grad Celsius höher als die Temperatur der Referenzperiode im Januar (1981-2010).
Mitteilung von Copernicus

Die wichtigsten Werte global

Der weltweite Mittelwert überstieg nach Angaben von Copernicus jenen vom Januar 2016 - dem bisherigen alleinigen Rekordhalter - sehr knapp um 0,03 Grad. Insgesamt lagen die Temperaturen 0,77 Grad über dem Mittel der Vergleichsjahre 1981 bis 2010.

2016 hatte das Wetterphänomen El Niño die weltweiten Temperaturen auf absolute Rekordhöhe getrieben.

2019 war drittwärmstes Jahr in Deutschland

Bereits im vergangenen Jahr war es in vielen Erdteilen überdurchschnittlich warm. In Russland war 2019 das bislang wärmste Jahr. Auch das - in Teilen - von Dürre und Buschfeuern geplagte Australien meldete einen Wärmerekord.

In Deutschland war 2019 das drittwärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Das zeigt eine Bilanz des Deutschen Wetterdienstes. Außerdem brachte das vergangene Jahr demnach vergleichsweise wenig Niederschlag bei überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.