Sie sind hier:

Studentin bei "Markus Lanz" - "Die Politik ist jugendverdrossen"

Datum:

Wie sehr sind junge Menschen am politischen Diskurs beteiligt? "Die Themen der Parteien verschieben sich nicht genug", kritisiert die Studentin Tabea Engelke bei "Markus Lanz".

"Ich würde sagen, dass die Politik jugendverdrossen ist" - mit diesen Worten richtet sich Tabea Engelke, Aktivistin für Generationengerechtigkeit, an den CDU-Politiker Thomas de Maizière.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Die Aktivistin für Generationengerechtigkeit, Tabea Engelke, und der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) debattierten am Donnerstagabend im ZDF-Talk "Markus Lanz" über die Teilhabe der jungen Generation am politischen Diskurs.

De Maizière: Niemand wollte Jüngeren bewusst schaden

De Maizière zog zunächst ein Fazit der deutschen Corona-Politik:

Wir sind alles in allem - verglichen mit vielen europäischen Staaten, trotz vieler Kritik - nicht schlecht gefahren.
Thomas des Maizière, Ex-Bundesinnenminister

Deutschland hätte weniger Kranke, weniger Tote und weniger Arbeitslose als die meisten anderen Länder.

"Zu Beginn der Krise war alles, was wir wussten, dass die Folgen nicht so schlimm sind, wenn junge Menschen erkranken, wie wenn alte Menschen erkranken", bekräftigte der CDU-Politiker. "Dass der Rechtsstaat vor allem diejenigen schützt, die besonders gefährdet sind, finde ich absolut richtig."

Junge Menschen und Kinder leiden besonders stark unter der Pandemie. Werden ihre Sorgen von der Politik auf die leichte Schulter genommen?

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Niemand habe bewusst den Jüngeren schaden wollen, so der 67-Jährige weiter. Es sei um "besonderen Schutz für besonders Gefährdete gegangen".

Unfairer Umgang mit Studierenden?

Engelke, die Internationale Beziehungen an der Universität Erfurt studiert, kritisierte bei "Markus Lanz" den aktuellen Umgang mit Studierenden: "Die Großraumbüros sind wieder offen. Die Homeoffice-Pflicht ist aufgelöst. Und ich kann nicht mal mit 15 Menschen meinen Französischunterricht machen." Obwohl viele der Studierenden ihres Fachs schon geimpft seien, hätten sie noch immer Onlineunterricht, so die 21-Jährige.

"Ich glaube, dass sich viele Studierende vernachlässigt gefühlt haben. Ein 'Halte durch!' hätte ich mir gewünscht, um zu merken, dass wir noch da sind."
Tabea Engelke, Studentin

De Maizière brach eine Lanze für Universitäten: "Wenn jemand den digitalen Unterricht gut hingekriegt hat, dann die Hochschulen." Als Honorarprofessor an der Universität Leipzig habe er online zum Teil lebendigere Vorlesungen erlebt als die, die er zuvor in Präsenz gehalten hatte.

Engelke, die in diesem Jahr zum ersten Mal an einer Wahl teilnehmen wird, betonte: "Was Kinder- und Jugendpolitik angeht, hat die Bundesregierung versagt." Überbrückungshilfen für Studierende seien viel zu spät gekommen, während die Lufthansa ohne ökologische Bedingungen Milliarden Euro vom Staat bekommen habe. Die 21-Jährige beklagte, die fehlende institutionalisierte Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Der Jugend würde so die Chance verwehrt, Politik zu machen.

De Maizière: Nächste Generation muss ran

Seine große Sorge sei, so de Maizière, dass sich immer weniger junge Menschen für die Politik engagierten. Die Wahlbeteiligung sei niedriger, die Mitgliedschaft in Parteien nehme ab. Er appellierte: "Die nächste Generation muss jetzt ran!"

Tabea Engelke entgegnete:

Ihre Aussage klang, als wenn die Jugend politikverdrossen sei. Die Politik ist jugendverdrossen.
Tabea Engelke

Es gebe genug junge Menschen, die auf die Straße gingen, die Themen wie die Klimakrise ansprächen, die sie wirklich bewegten. Engelke weiter: "Die Inhalte in den Parteien verschieben sich immer noch nicht genug." Die Parteien müssten es schaffen, die Beitrittsanreize zu erhöhen, so die Studentin.

Wenn die Themen, die brennend sind, nicht im Parteiprogramm stehen, gehe ich nicht in eine Partei.
Tabea Engelke, Studentin

Über den Wahlkampf der CDU, Generationengerechtigkeit und die aktuelle Corona-Lage in Deutschland

Beitragslänge:
75 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.