ZDFheute

Kamala Harris: Die Bahnbrecherin neben Biden

Sie sind hier:

Joe Bidens Vize-Kandidatin - Kamala Harris: Die Bahnbrecherin neben Biden

Datum:

Kamala Harris hat in ihrer Karriere schon viel erreicht - nun könnte sie die erste Vizepräsidentin der USA werden. Heute spricht sie auf dem virtuellen Parteitag der Demokraten.

Kamala Harris
Kamala Harris
Quelle: ap

Als erst dritte Frau insgesamt und als erste Woman of Color ist Kamala Harris Kandidatin für das Amt der Vizepräsidentschaft. Eine Woche vor dem Parteitag der Demokraten gab Joe Biden bekannt, mit Harris an seiner Seite in den Wahlkampf gegen Donald Trump und dessen Vize Mike Pence ziehen zu wollen. Wer ist Bidens Nummer Zwei und wofür steht sie?

Als Tochter von Einwanderern in Kalifornien geboren

Harris wurde 1964 in Oakland im Bundesstaat Kalifornien geboren. Ihre Eltern waren als Einwanderer während ihrer jeweiligen Studienzeiten in die USA gekommen. Die Mutter, eine Biologin, aus Indien, und der Vater, ein Wirtschaftsprofessor, aus Britisch Jamaika. Kamala Harris wurde bereits im Kindergarten-Alter mit Rassismus konfrontiert und erlebte Diskriminierung aufgrund ihrer Hautfarbe.

Harris studierte zunächst Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Howard University, einer historisch afroamerikanischen Universität. Später schloss sie ein Jura-Studium in Kalifornien an.

Erster Wahlerfolg: Bezirksstaatsanwältin von San Francisco

In Kalifornien begann Harris 1990 auch ihre Karriere als Anwältin, zunächst in Alameda County und anschließend in San Francisco. Nach der Jahrtausendwende kandidierte Harris für den Posten der Bezirksstaatsanwältin von San Francisco und gewann die Wahl 2004. Damit wurde sie die erste Person of Color, die diesen Posten innehatte.

Joe Biden und Kamala Harris wollen das Land aus der Krise führen, für die sie Präsident Trump verantwortlich machen. Das Demokraten-Duo ist erstmals gemeinsam im Wahlkampf aufgetreten.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Während ihrer Zeit als Bezirksstaatsanwältin setzte sich Harris für eine höhere Kaution für Angeklagte bei Verbrechen mit Waffen ein und sprach sich gegen die Todesstrafe aus. Zudem rief sie eine Hate Crimes Unit ins Leben, eine Einheit, die sich mit Hassverbrechen gegen LGBTQ-Kinder und -Jugendliche an Schulen beschäftigte.

Erste Generalstaatsanwältin von Kalifornien

In San Francisco sollte ihre Karriere nicht zu Ende sein. Nach einem Wahlerfolg gegen den republikanischen Bezirksstaatsanwalt von Los Angeles wurde Harris 2011 als erste Frau in das Amt der Generalstaatsanwältin des Bundesstaates Kalifornien vereidigt.

In ihrem Amt als Generalstaatsanwältin fielen auch Aufgaben als Justizministerin in Harris' Aufgabenbereich. Als Generalstaatsanwältin von Kalifornien unterstützte Harris unter anderem die Ehe für Alle in dem Bundesstaat. Zudem war das Thema Umweltschutz für Harris eine Priorität.

Der Schritt nach Washington DC

2015 wagte Harris den Schritt in die nationale Politik. Ihre Kampagne für einen Sitz im US-Senat unterstützten nicht zuletzt auch der damals amtierende US-Präsident Barack Obama und Vizepräsident Joe Biden. Bei der Wahl im November 2016 war Harris erfolgreich und sitzt seit ihrer Vereidigung im Januar 2017 als Abgeordnete für Kalifornien im Senat in Washington DC.

US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden will im Fall seiner Wahl die Senatorin Kamala Harris zur Vize-Präsidentin machen. Die beiden treten jetzt das erste Mal als Team auf.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Seither ist Harris stets eine laute Gegnerin von US-Präsident Donald Trump und dessen Politik. Sie sprach sich gegen Trumps Nominierungen für sein Kabinett aus und stimmte gegen Trumps Kandidaten für den Supreme Court, Neil Gorsuch und Brett Kavanaugh.

Einsatz für Umwelt, LGBTQ-Rechte und strengere Waffengesetze

Im Dezember 2017 war Harris eine der Senatorinnen, die den Rücktritt des demokratischen Senators Al Franken forderte, nachdem gegen ihn Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben worden waren.

Immer wieder fiel Harris in den vergangenen Jahren dafür auf, wie sie Befragungen im Justizausschuss durchführte, nicht zuletzt auch die Befragung von Brett Kavanaugh. Wie bereits während ihrer juristischen Karriere, setzt sich Harris auch in der Politik für strengere Waffengesetze, für die Umwelt und für LGBTQ-Rechte ein.

Für die Wahl 2020 war Harris zunächst selbst Kandidatin im Rennen um die Nominierung der Demokraten, bevor sie ihre Kampagne im Dezember 2019 beendete. Nun ist sie als Bidens Nummer Zwei in den Wahlkampf zurückgekehrt und will bei der Wahl im November den amtierenden Vizepräsidenten Mike Pence ablösen. Damit wäre sie, wie so oft in ihrer Karriere, eine Bahnbrecherin: Die erste Vizepräsidentin der USA.

Der Autorin auf Twitter folgen: @carolineleicht.

Das Porträt von Harris' Kontrahenten um das Vize-Amt

Archiv: Mike Pence, US-Vizepräsident

Aus Indiana nach Washington DC -
Mike Pence: Trumps konservative Nummer Zwei
 

Seit 2017 ist Mike Pence US-Vizepräsident. Im November will er mit Trump zur Wiederwahl antreten. Wer ist die Nummer Zwei des US-Präsidenten und wofür steht er? Ein Porträt.

von Caroline Leicht
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.