Sie sind hier:

Klimaforscher Marotzke - "Es lohnt sich immer Erwärmung zu verhindern"

Datum:

Heute stellt der Weltklimarat seinen neuen Bericht vor. Klimaforscher Jochem Marotzke wendet sich im ZDF gegen die Idee eines "Point of no Return".

„Es gibt keinen Punkt, an dem es kein Zurück mehr gibt, denn es lohnt sich immer weitere Erwärmungen zu verhindern“, so Prof. Jochem Marotzke, Max-Planck-Institut.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Heute will der Weltklimarat seinen neuen Bericht vorlegen. Vorab äußert sich Jochem Marotzke, Klimaforscher am Max-Planck-Institut, im ZDF zu den aktuellen Entwicklungen. Beim Weltklimabericht gehört er zu den Mitautoren.  

Laut Marotzke soll der Bericht eine Grundlage für weiteres Handeln sein. "Es gibt keinen Punkt, an dem es zu spät wäre, den Klimaschutz weiterzutreiben, egal wie viel Erwärmung es schon gegeben hat." Gerade deshalb sei es wichtig, weiteren Klimawandel zu verhindern, so Marotzke.

Klimwandel erhöht das Risiko für Wetterextreme

Denn mit allem Klimawandel, den wir verhinderten, würden wir das Risiko für weitere Wetterextreme senken "egal wie viel Klimawandel es schon gegeben hat", sagt Marotzke. Er sei sehr unglücklich, wenn von einem Point of no Return die Rede sei.

Es lohnt sich immer Erderwärmung zu verhindern.
Jochem Marotzke, Klimaforscher

Viele der Wetterextreme, die im Moment auf der Welt zu beobachten seien, seien ganz konkret auf den Klimawandel zurückzuführen. Zur Zeit kämpfen Italien, Griechenland und die Türkei weiter gegen zahllose unkontrollierte Waldbrände. Vielerorts spielen sich dramatische Szenen ab - immer wieder müssen Orte evakuiert werden. Und auch die Fluten in Deutschland zählen zu den, durch den Klimawandel beeinflussten, Wettextremen.

Waldbrände und Dürre im Süden Europas, Dauerregen und Unwetter im Norden. Die globale Erwärmung führt zu immer heftigeren Wetter-Extremen. Der Weltklimarat lässt in seinem letzten Bericht keinen Zweifel: Ursache sind die menschengemachten Treibhausgase.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Es ist auf jeden Fall genau das, was wir von dem menschengemachten Klimawandel erwarten.
Jochem Marotzke, Klimaforscher

Ohne Klimawandel wäre es nicht passiert

Einige der Wetterereignisse könnten wissenschaftlich belegt auf den Klimawandel zurückgeführt werden, so Marotzke. "Bei einigen Ereignissen sind wir uns sicher, dass sie ohne den menschengemachten Klimawandel nicht passiert wären", sagt der Klimaforscher.

Der Klimabericht solle jetzt Grundlage für das weitere Handeln der Politik sein. "Er liefert eine Grundlage, wir schreiben der Politik nichts vor", sagt Marotzke.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.