Sie sind hier:

Umweltverbände über Merkel - "16 Jahre klimapolitischer Stillstand"

Datum:

Wie fällt Angela Merkels Klimabilanz aus? Nach ihrem Auftritt auf der Klimakonferenz in Glasgow fällen Umweltverbände ein vernichtendes Urteil.

Angela Merkel auf dem Klimagipfel in Glasgow
Angela Merkel auf dem UN-Klimagipfel in Glasgow.
Quelle: reuters

Der Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf der UN-Klimakonferenz in Glasgow ist von deutschen Umweltverbänden kritisch bewertet worden.

Zwar habe die scheidende Kanzlerin an die Weltgemeinschaft appelliert, "mehr Ambition an den Tag zu legen und eine Dekade der Umsetzung einzuläuten", erklärte WWF-Vorstand Eberhard Brandes am Montag in Berlin. "Zum deutschen Beitrag verkündete Merkel nichts Neues", fügte er jedoch hinzu.

Es wird klar, dass Deutschland unter Merkel längst nicht genug getan hat, um die Erderhitzung einzudämmen.
Eberhard Brandes, WWF-Vorstand

Während ihrer Kanzlerschaft sei "der Erneuerbaren-Ausbau zusammengebrochen, fast zehn Jahre sanken die Emissionen kaum, dafür flossen Milliarden Euro an umweltschädlichen Subventionen", so Brandes.

Insofern sei es nun die Aufgabe der kommenden Regierung, "Deutschland endlich durch entschlossenes Handeln auf den 1,5-Grad-Kurs zu bringen".

UN-Generalsekretär Guterres findet klare Worte: "Wir schaufeln uns unser eigenes Grab!", sagt er als Weckruf.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Germanwatch: Unter Merkel 16 Jahre langsamer Fortschritte

"Es ist schon eine Ironie der Geschichte, dass sie nach 16 Jahren zu langsamer Fortschritte jetzt der kommenden Regierung eine so klare Aufforderung zum Handeln vor die Tür legt", kommentierte auch Germanwatch-Geschäftsführer Christoph Bals.

Damit habe Merkel jedoch den Erfolgsdruck für die sich anbahnende Ampel-Koalition erhöht und so "den Finger in die kritische Flanke der Koalitionsverhandlungen" von SPD, Grünen und FDP gelegt.

BUND: Deutsche Maßnahmen zum Klimaschutz nicht mit Pariser Zielen kompatibel

Vor 26 Jahren habe Merkel als damalige Umweltministerin die erste Klimakonferenz geleitet, "seither ist erschreckend wenig passiert", zog der BUND-Vorsitzende Olaf Bandt ebenfalls eine kritische Bilanz. Die deutschen Klimaschutzmaßnahmen seien "noch lange nicht 'Paris-kompatibel'".

Auch Bandt forderte, die neue Regierungskoalition müsse "umgehend die notwendigen Maßnahmen ergreifen". Konkret nannte er einen Kohleausstieg bis 2030 und den naturverträglichen Ausbau erneuerbarer Energien, deutliche Fortschritte im Gebäudebereich sowie "eine echte Agrar- und Verkehrswende".

Angela Merkel

Nachrichten | Thema - Die Ära Angela Merkel 

Angela Merkel war von 2005 bis 2021 Bundeskanzlerin. Eurokrise, Klimakrise, Flüchtlingspolitik und Corona-Krise prägten ihre Kanzlerschaft. Alles zu Angela M...

Greenpeace: Klimaschutz im eigenen Land immer wieder aufgeschoben

"Angela Merkel hat in ihrer Amtszeit Klimaschutz auf internationaler Bühne vorangebracht, im eigenen Land aber immer wieder aufgeschoben", warf Greenpeace-Klimaexpertin Lisa Göldner der Kanzlerin vor.

Sie kritisierte auch den Fokus von Merkel in ihrer Rede auf eine höhere CO2-Bepreisung. "Mit keinem Wort erwähnt sie die wirklich notwendigen Schritte: den Ausbau der Erneuerbaren und den Ausstieg aus klimaschädlichen Energien wie Kohle, Öl und Gas", monierte Göldner.

Legeputen in Massenhaltung, Archivbild

Futteranbau nicht mitgerechnet - Greenpeace: Klöckner unterschlägt Emissionen 

Wieviel CO2 fällt bei der Fleisch- und Milchproduktion tatsächlich an? Greenpeace kritisiert, der CO2-Ausstoß durch vorgelagerte Produktionsstufen werde nicht benannt.

Umwelthilfe: 16 Jahre klimapolitischer Stillstand

"Merkel ist mitverantwortlich für 16 Jahre klimapolitischen Stillstand in unserem Land", erklärte der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), Sascha Müller-Kraenner. "Dass ihr zum Ende nichts weiter einfällt als der globale Emissionshandel ist ein Armutszeugnis", schrieb er weiter im Internetdienst Twitter.

Merkel hatte in ihrer Rede am zweiten Tag der UN-Konferenz zu deutlich schärferen Klimaschutzmaßnahmen aufgerufen und eingeräumt: "Wir sind nicht da, wo wir hinmüssen." Auf konkrete zusätzliche Schritte in Deutschland ging sie aber nicht ein.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.