Sie sind hier:

Sprecher Peskow : Kreml wirft Westen Kriegstreiberei vor

Datum:

Russland hat dem Westen vorgeworfen, Friedensverhandlungen mit der Ukraine angeblich zu verhindern. Damit werde der Krieg in die Länge gezogen.

Dmitri Peskow, aufgenommen am 23.12.2021 in Miskau (Russland)
Dmitri Peskow wirft dem Westen eine Verlängerung des Kriegs in der Ukraine vor. (Archivfoto)
Quelle: AP

Kremlsprecher Dmitri Peskow formulierte den Vorwurf: "Jetzt ist der Moment, wo die westlichen Länder alles auf eine Fortsetzung des Kriegs setzen", und erläuterte die Haltung der russischen Regierung am Sonntag im Staatsfernsehen.

Kritik angeblich Reaktion auf westliche Politiker


Unter Führung der USA erlaube der Westen den Ukrainern "weder an Frieden zu denken noch darüber zu reden oder ihn zu besprechen", meinte er. Peskow reagierte mit seinen Aussagen auf Äußerungen westlicher Politiker, die Ukraine nicht zu Verhandlungen drängen zu wollen.

Derzeit gebe es offenbar keinen Bedarf an einer Befriedung der Lage, mutmaßte der Sprecher von Präsident Wladimir Putin. Trotzdem werde der Moment für Verhandlungen kommen. Für einen Frieden müsse die Ukraine aber die russischen Forderungen annehmen, sagte Peskow.

Ukrainische Kräfte sehen sich im Donbass einer russischen Übermacht gegenüber, berichtet ZDF-Reporter Dara Hassanzadeh. Ihre Hoffnung liege auf der Ankunft schwerer Waffen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Westliche Politiker hatten immer wieder die Souveränität der Ukraine zur Entscheidung über ihr Territorium unterstrichen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich dagegen ausgesprochen, die Ukraine zu Verhandlungen über ein Ende des von Russland begonnenen Krieges zu drängen. Steinmeier sagte am Sonntag im ZDF-"Sommerinterview:

Die Ukraine muss ihre Souveränität, muss ihre territoriale Integrität, muss ihre Unabhängigkeit wiedergewinnen.
Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident

Derzeit werde offenbar die Entscheidung auf dem Schlachtfeld gesucht, so Steinmeier. Die Erfahrung zeige aber, dass jeder Krieg am Ende am Verhandlungstisch beendet werde. Die Schlussfolgerung daraus sei: "Wir müssen die Ukraine in eine Lage versetzen, in der sie etwas zu verhandeln hat, indem wir sie stark machen, bevor Verhandlungen beginnen."

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nennt den Krieg gegen die Ukraine einen Epochenbruch. Er rechne noch mit mehreren harten Jahren, sagt er im ZDF-Sommerinterview.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Geländegewinne in Luhansk

Als Kriegsziele hat Putin die Anerkennung der - völkerrechtswidrig annektierten- Schwarzmeer-Halbinsel Krim als russisches Territorium sowie die Abtretung der Gebiete Donezk und Luhansk benannt. Zudem gehe es um die angeblich notwendige "Entnazifizierung" und "Entmilitarisierung" der Ukraine sowie deren Verzicht auf einen Nato-Beitritt.

Nach eigenen Angaben soll das russische Militär Lyssytschansk ganz umzingelt haben. Der Berater des ukrainischen Präsidenten erklärt, die russische Armee attackiere Wohnviertel.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Am Sonntag hatte Verteidigungsminister Sergej Schoigu Kremlchef Wladimir Putin nach russichen Angaben gemeldet, dass nun auch die einstige Großstadt Lyssytschansk eingenommen worden sei. Kiew bestritt, dass Lyssytschansk gefallen sei, gab aber Schwierigkeiten zu.

Von unabhängiger Seite lassen sich die Berichte aus den Kampfgebieten kaum überprüfen. Falls sich die russischen Behauptungen bestätigen, wäre dies für Putin ein Erfolg. Die Eroberung von Luhansk gehört zu den von Russland benannten Kriegszielen. 

Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:

Atomkraftwerk Saporischschja am 08.03.2022
Liveblog

Russland greift die Ukraine an - Aktuelles zum Krieg in der Ukraine 

Russlands Angriff auf die Ukraine dauert an. Es gibt Sanktionen gegen Moskau, Waffen für Kiew. Aktuelle News und Hintergründe zum Krieg im Blog.

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine

Putin auf Landkarte mit Russland, Ukraine, Georgien und Syrien
Story

Nachrichten | Politik - Putins Kriege, Putins Ziele 

Tschetschenien, Georgien, Syrien, Ukraine: Russland hat unter Putin schon in mehreren Ländern gekämpft. Zwischen den Kriegen gibt es Parallelen – hier die Hintergründe verstehen.

Ukraine, Donezk: Ein ukrainischer Soldat steht an der Trennlinie zu pro-russischen Rebellen in der Region Donezk. In der Ukraine-Krise haben die USA und Russland bei Gesprächen in Genf zunächst auf ihren bekannten Standpunkten beharrt.
Thema

Nachrichten | Thema - Alles zum Russland-Ukraine-Konflikt 

Russland führt Krieg gegen die Ukraine. Es gibt zahlreiche Sanktionen des Westens gegen Russland und in der Nato abgestimmte Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle Nachrichten und Hintergründe.

Sachsen-Anhalt, Bad Lauchstädt: Ein Manometer zeigt den Druck im Erdgasnetz auf dem Gelände des Untergrund-Gasspeichers der VNG AG an.
Grafiken

Gasspeicher und Pipelines - Wie es um unsere Gasversorgung steht 

Geht Deutschland im kommenden Winter das Gas aus? Wie voll sind die Gasspeicher? Kommt noch Gas aus Russland? Zahlen zur Gasversorgung in Deutschland in interaktiven Grafiken.

von H. Koberstein, N. Niedermeier, M. Zajonz
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.