ZDFheute

Ein 8. Mai in Zeiten großer Umbrüche

Sie sind hier:

Rede des Bundespräsidenten - Ein 8. Mai in Zeiten großer Umbrüche

Datum:

In seiner Rede zum Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren warnt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor der Versuchung eines neuen Nationalismus.

Bundespräsident Steinmeier mahnt zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa, es gebe "keine Erlösung von unserer Geschichte". Sehen Sie hier die ganze Rede.

Beitragslänge:
14 min
Datum:

Es ist ein Gedenken unter besonderen Umständen. Am 8. Mai vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Doch statt des ursprünglich geplanten Staatsakts mit über 1.500 Gästen vor dem Reichstagsgebäude, sprach Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor

  • Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble,
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU),
  • Bundesratspräsident Dietmar Woidke (SPD) sowie dem
  • Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle.

Und statt vor dem Reichstagsgebäude hielt er die Rede bei der Zentralen Gedenkstätte für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft, der Neuen Wache Unter den Linden:

So wollten wir an diesem 8. Mai gemeinsam erinnern. Doch nun zwingt uns die Corona-Pandemie, allein zu gedenken – getrennt von denen, die uns wichtig und denen wir dankbar sind.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
Das zerstörte Berlin 1945. Man sieht das Brandenburger Tor und eine kaputte Straße.

Nachrichten | Politik -
Wie der Zweite Weltkrieg endete
 

Ein Zeitstrahl zu den entscheidenden Kriegstagen 1945

In seiner Rede beschreibt der Bundespräsident den 8. Mai als Startpunkt einer andauernden Annäherung an Nachbarländer und Partner. Er verwies dabei auch auf den europäischen Einigungsprozess und die Ostverträge.

Wir genießen Vertrauen und ernten die Früchte von Zusammenarbeit und Partnerschaft rund um die Welt. Ja, wir Deutsche dürfen heute sagen: Der Tag der Befreiung ist ein Tag der Dankbarkeit!
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Steinmeier warnt vor neuem Nationalismus

Mit Blick auf die rechtsextremistischen Mordanschläge von Hanau, Halle und Leipzig warnte Steinmeier vor der "Versuchung eines neuen Nationalismus". Es gebe keine Erlösung von unserer Geschichte, so der Bundespräsident. Er gedachte der Opfer der Anschläge von Hanau, Halle und Leipzig.

Kriegsende vor 75 Jahren -
Blicke auf ein Trümmerland
 

Die Luftaufnahmen alliierter Flugzeuge, die im Frühjahr 1945 deutsche Städte überflogen, sind gespenstisch. Eine Trümmerwüste. Dem totalen Krieg folgte die totale Niederlage.

von Stefan Brauburger
Videolänge:
43 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.