ZDFheute

39 Tote in Kühllaster: Haftstrafen verhängt

Sie sind hier:

Vietnamesische Migranten - 39 Tote in Kühllaster: Haftstrafen verhängt

Datum:

39 Vietnamesen träumten von einem besseren Leben in Großbritannien. Auf dem Weg dorthin starben sie in einem Kühllaster. Jetzt wurden Haftstrafen verhängt.

Särge der in Großbritannien gestorbenen Vietnamesen. Archiv
Särge der in Großbritannien gestorbenen Vietnamesen. Archiv
Quelle: Uncredited/Lam Khanh/VNA/AP/dpa/Archivbild

Im Zusammenhang mit dem Tod von 39 Vietnamesen in einem Kühl-Lastwagen in Großbritannien sind erstmals Haftstrafen verhängt worden. In Vietnam wurden vier Angeklagte im Alter zwischen 26 und 36 Jahren zu Gefängnisstrafen zwischen zweieinhalb und siebeneinhalb Jahren verurteilt. Das berichten staatliche Medien.

Vater: Sohn floh freiwillig nach Großbritannien

Laut der amtlichen Provinz-Zeitung wurden sie wegen "Organisation und Vermittlung illegaler Auswanderung" verurteilt. Drei weitere Angeklagte erhielten Bewährungsstrafen. Nguyen Dinh Gia, der seinen 20-jährigen Sohn bei der Tragödie verlor, sagte, aus seiner Sicht müssten die Angeklagten nicht ins Gefängnis.

"Die beteiligten Leute haben nur versucht zu helfen, und dann ist es zu dem Unfall gekommen", sagte er. Sein erwachsener Sohn habe sich freiwillig der Gruppe angeschlossen, "um ein besseres Leben zu haben, Geld zu verdienen, um unsere Armut zu lindern", sagte Gia. Sein Sohn habe in Großbritannien in einem Nagelstudio arbeiten wollen.

Tod durch Überhitzen und Sauerstoffmangel

Die Leichen der 39 vietnamesischen Migranten waren Ende Oktober 2019 in einem Industriegebiet östlich von London in einem Kühl-Lastwagen entdeckt worden. Laut Obduktionsbericht starben die in einem Container eingesperrten Menschen an Sauerstoffmangel und Überhitzung. Der Container mit den Vietnamesen war auf einer Fähre von Belgien aus nach Großbritannien gebracht worden.

In dem Fall, der im Oktober vergangenen Jahres weltweit Entsetzen ausgelöst hatte, waren zuvor mehrere Dutzend Verdächtige in Großbritannien, Frankreich, Belgien und auch Deutschland festgenommen worden. Auch der Fahrer des Lkw wurde festgenommen und hat sich schuldig bekannt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.