ZDFheute

SPD soll die CDU jetzt "nicht schubsen"

Sie sind hier:

Kevin Kühnert im ZDF - SPD soll die CDU jetzt "nicht schubsen"

Datum:

Der Juso-Vorsitzende Kühnert empfiehlt seiner Partei, der CDU in den zu klärenden Personalfragen genug Raum zu geben. Die SPD solle jetzt keine parteitaktischen Vorteile ziehen.

"Wichtig ist, dass die Wähler wissen, mit wem die gewählte Partei koalieren möchte", so der stellvertretende Parteivorsitzende der SPD Kevin Kühnert. Die Wähler dürfen sich nicht getäuscht fühlen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Wie umgehen mit dem anstehenden Führungswechsel in der CDU? SPD-Vize Kevin Kühnert hat im ZDF-Morgenmagazin zu Zurückhaltung aufgerufen. Man solle den Koalitionspartner nicht zu einer schnellen Lösung der internen Fragen drängen, erklärte Kühnert am Dienstag. Wenn große Fragen zu entscheiden seien, dann sollte man sich die notwendige Zeit dafür nehmen.

"Die CDU hat einen Klärungsprozess vor sich, ob sie einen Grundkonsens noch durchhalten können, der über Jahrzehnte für diese Partei gegolten hat, und das sollte man nicht leichtfertig entscheiden", so Kühnert. Für seine Partei, die SPD, sei es jetzt wichtig, aus der Situation keinen parteitaktischen Vorteil zu ziehen. Man dürfe jetzt "nicht schubsen".

Sorge über Toleranz mancher Politiker gegenüber der AfD

Als demokratische Mehrheit sollten alle ein Interesse daran haben, "dass die CDU im Konsens der demokratischen Parteien drin bleibt", sagte Kühnert. Er selber wolle, dass die CDU eine Partei bleibe, "mit der man als Demokraten ohne Wenn und Aber zusammenarbeiten kann".

Die demokratische Mehrheit muss ein Interesse daran haben, dass die CDU im Konsens der demokratischen Parteien drin bleibt.
Kevin Kühnert

Kühnert äußerte zudem die Sorge, dass auf Länderebene manche CDU-Mitglieder - gerade in Umfragen nach der Wahl in Thüringen - von einem "Tolerierungsmodell" im Zusammenhang mit der AfD sprechen würden. Das empfinde er als "bedrückend". Er habe die CDU wiederholt aufgefordert, die Beschlüsse, die sie in ihrem Bundespräsidium gefasst hätte, auch in den Landesverbänden zu fassen.

"Wir hören Beteuerungen der CDU, das glaube ich denen auch, aber offenbar interessiert es an verschiedenen Stellen vor Ort niemanden, was AKK und Co. im Konrad-Adenauer-Haus beschlossen haben", so der SPD-Politiker.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.